Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seereise bis seerüszling (Bd. 16, Sp. 66 bis 67)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seereise, f. reise zur see. Adelung: wie tief im festen lande einer auch gebohren seyn mag, .. so wird er sich doch beym ersten anblick einer ruhigen see von einer fast unwiderstehlichen begierde ergriffen fühlen das land zu verlassen, an bord zu gehen und eine seereise zu thun. Wieland Luc. 6, 337; alle vier winde des himmels schienen sich zu einer glücklichen seereise vereinigt zu haben. Musäus volksm. 1, 120 Hempel; wollen sie einen freund, einen geliebten, den sie nach einer gefährlichen, unglücklichen seereise lange für verloren geachtet, nicht wieder an ihren busen nehmen? Göthe 10, 88 (Clav. 3); eine seereise fehlte mir ganz in meinen begriffen; diese kleine überfahrt, vielleicht eine küstenumschiffung, wird meiner einbildungskraft nachhelfen. 28, 78. — dazu

[Bd. 16, Sp. 67]


seereisender, m., nach Campe auch seereiser, m. (mit dem nebenbegriffe des gewohnheitsmäszigen).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerepublik, f., vgl. DWB seestaat: es kam allmälig, längst vor dem eigentlichen hanseatischen bunde, eine art von seerepublik, ein verein handelnder städte zu stande, der späterhin sich zur groszen hansa aufschwang. Herder 4, 820, 26 Kühnemann (ideen 20, 1).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seereseda, f. eine art der seestaude oder hornkoralle, gorgonia lepadifera. Nemnich. Oken 5, 110.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerichter, m. richter in einem seegericht (vgl. daselbst); in Baiern vorsteher der fischerzunft am Ammersee. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerinde, f. korallrinde, rindenkoralle, eine art zoophyten, flustra (eschara). Nemnich. Oken 5, 89.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerohr, n. canne Hulsius 295a; canna Stieler 1621, rohr, das am strande der see oder eines landsees wächst. Campe, vgl. auch Kramer unter seegras 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerose, f. nymphaea Nemnich, vgl. DWB seeblume 1, schweiz. sérose Hunziker 237. im einzelnen weisze seerose, nymphaea alba; gelbe, lutea; schildförmige seerose, n. nelumbo Nemnich; die kleine (pumila), grosze (lutea), weisze, ägyptische (lotus), blaue (caerulea), stachelige (ferox) seerose. Oken 3, 456—460. seeblumen, wasserlilgen, wassermön, haarwurtz, keulwurtz, see rosen, oder weyer rosen. Wirsung arzneib. im register.dazu seerosenblatt, n., s. DWB seegelände; seerosenblattkäfer, m. galeruca nymphaeae. Oken 5, 1667.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerosz, n., s. DWB seepferd (2 bez. 1). Campe: beschauet die wohnung Thetis der unsterblichen mutter der nimfen, wann sie durch die verborgene gänge desz erdreichs mit ihren see-rossen hieher zu fahren .. pfleget. Opitz 2, 263. — dichterisch vom schiffe: Schleswig'sche Angeln und Sachsen waren auf ihren hochbordigen seerossen an der küste des Britenlandes gelandet. Freytag 15, 532; unterdesz fuhren Franken, Sachsen, Skandinavier auf ihren offenen seerossen durch Nordmeer, groszen ocean und die meerenge von Gibraltar. 17, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeröthe, f. eine art des kreuzblatts in den südlichen theilen Europas, crucianella (rubeola) maritima. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerüstung, f. rüstung zur see, zu einem seekriege. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seerüszling, m. ein fisch im Donau-stromgebiete und den oberbairischen seen, abramis melanops (elongatus). Siebold süszwasserfische 127—129.