Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seemacht bis seemannsgestalt (Bd. 16, Sp. 58 bis 59)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seemacht, f.
1) macht, kriegsmacht zur see, der besitz eines staates an kriegsschiffen, seesoldaten, kolonieen, besonders von der kriegsflotte, s. Adelung. Bobrik 624b: seemacht, copiae navales, armatura navalis. Stieler 1205, vgl. Kramer unter seeflotte, seeheer; das wichtigste ist das Thomasthor, das zum hafen führt, und unsre seemacht mit der landmacht verknüpft. Schiller 3, 97 (Fiesko 3, 5); weit furchtbarer war dagegen die seemacht. sie stand so zu sagen im verjährten besiz des siegs. 4, 128; allen krieg- und frieden - schlüssen liegt durchaus noch ein höheres bind-mittel, als die gewalt .. unter, nämlich vertrauen auf irgend ein abgewonnenes wort, auf eine charakter-, nicht see- oder landmacht. J. Paul Levana 2, 156; solchergestalt sezen sie (die bundesgenossen) die Athenienser mit ihrem gelde in den stand, ihre seemacht zu vergröszern. Heilmann Thuc. 116 (1, 99); die seemacht (der Perser) wurde durch die flotten der Phönicier und der kleinasiatischen Griechen, der Cilicier und der Aegypter, gebildet. Becker weltgesch.8 1, 321; die Deutschen entbehrten einer seemacht, wie sie jetzt gebraucht wurde. Freytag 19, 245. selten im plur.: es gibt unter den Griechen nur drei ansehnliche seemächte, die eurige (der Athener), unsere (der Korcyräer), und der Korinthier ihre. Heilmann Thuc. 44 (1, 36).
2) staat, der eine grosze seemacht (1) besitzt, der vorwiegend zur see mächtig ist. Adelung. Bobrik a. a. o.: puissances maritimes, die seemächte, darunter werden insonderheit England und Holland begriffen. Eggers 2, 268; die stadt Pisa, damals schon eine bedeutende seemacht. Schiller 9, 260; aber nicht allein als handelsstaat — auch als seemacht war es (Holland) die erste der welt. Hellwald-Schneider gesch. der nl. litt. s. 453; s. auch Herder 4, 410 unter seediener. — dafür in der ältern sprache auch seepotenz, s. daselbst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemächtig, adj. mächtig zur see, im besitze einer groszen seemacht (1). Campe: Neapel und das seemächtige Amalfi empfingen von Constantinopel ihre beamten. Giesebrecht 15, 588.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemagazin, n. magazin mit allerlei vorräten zur ausrüstung der kriegsschiffe, in einem kriegshafen. Bobrik 624b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemaid, f., scherzhaft für 'sirene': es scheint, dasz unsere seemaid (sirene, dujong) in allen theilen des indischen meeres gefunden wird. Brehm illustr. thierl. 2, 817.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemakrele, f. scomber pelagicus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemangel, m. fames in navi. Stieler 1231.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemann, m.
1) der aus beruf zur see fährt. Bobrik 622b. so schon altn. sjómaþr, ags. sǽman, ahd. Sêman als eigenname. Förstemann namenb. 1, 1084, nl. see - man, nauta, nauclerus. Kilian; nhd. see-mann, m. huomo di mare cioè marinaro, matelotto. Kramer dict. 2, 730a; mit welcher andacht lassen sich auf dem schiff geschichte hören und erzälen? und ein seemann wie sehr wird der zum abentheuerlichen derselben disponirt? Herder 4, 358 Suphan; jeder seemann, der diese küste besuchte, ... bezeigte ihm seine achtung. Schiller 4, 129; die vortrefflichkeit des dänischen seemannes ist sich in allen jahrhunderten gleich geblieben. Niebuhr kl. schr. 1, 21; wie manchen frommen deutschen seemann werden wir um leib und gut bringen. Freytag 18, 271. sprichwörter: auch ein guter seemann fällt wol einmal über bord. einen guten seemann erkennt man im sturm. Wander 4, 496. als plural zuweilen vereinzelnd seemänner, gewöhnlicher zusammenfassend seeleute, s. daselbst.

[Bd. 16, Sp. 59]



2) ganz andre bedeutung hat meermann, s. theil 6, 1854. nur ganz vereinzelt findet sich seemann in ähnlichem sinne: seemann, monstrum marinum hominis figuram habens. Stieler 1237.
3) im ältern nhd. wird seemann nicht selten für sämann, säemann geschrieben, s. daselbst theil 8, 1629: seminator, ein seemann. Corvinus fons lat. 594b; der seeman desz wort gottes. H. Sachs 4, 1, 75d (überschrift).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemännisch, adj. einem seemann (1) eigen, angemessen. Campe; marinaresco, matelotesco Kramer dict. 2, 730a: von seemanns 'leid und lust' hört man selten oder nie. es gibt zwar einige matrosengesänge, aber sie tragen nie das echte seemännische naturgepräge. Allmers marschenb. 283. — adverbial auf seemännisch, alla marinaresca, alla matelotta. Kramer diction. 2, 730a; auf gut seemännisch, nach der ausdrucksweise eines seemanns. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannschaft, f. 1) mannschaft eines schiffes. Campe. 2) 'ein buch oder eine sammlung verschiedenartiger, für den seemann nützlicher und unentbehrlicher kenntnisse, tabellen, karten u. dergl.' Bobrik 625a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsfusz, m. für seefusz (s. daselbst theil 9, 2832) bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsgestalt, f.: aber da kommen englische theerjacken, echte seemannsgestalten. Allmers marschenb. 282.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer