Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenpforte bis seelenregister (Bd. 16, Sp. 26 bis 27)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenpforte, f., von einer wunde, wodurch die seele entweichen kann (vgl. DWB seele II, 19, d):

geritzt nur! weitre seelenpforten öffn' ich gleich.
Göthe 40, 394.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenphänomen, n.:

die regel durch das leben sey:
vertraulichkeit, und selten nur vertrauen,
und links und rechts, von furcht und hoffnung frei,
auf seelenphänomene schauen.
Seume ged. (1826) 39.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenplage, f., vgl. DWB seelenfolter: herzens- sive seelenplage, afflictio animae, cordis tristitia, it. palpitatio cordis. Stieler 1458.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenpöbel, m.:

der wahre menschenfreund ...
wird selten lächeln, scheint vielleicht sogar
dem seelenpöbel oft ein menschenfeind.
Stolberg 3, 74.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenpunkt, m.: der charakter wird nicht von einer eigenschaft, .. sondern von deren grad und ihrem misch-verhältnisz zu einander bestimmt, aber diesem allem ist der geheime organische seelen-punkt vorausgesetzt, um welchen sich alles erzeugt und der seiner gemäsz anzieht und abscheidet. J. Paul vorsch. der ästh. 2, 57.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenquacksalber, m.: dasz man ... solche krankheiten (der seele) nur durch moralische mittel heilen könne, ist ein vorurtheil, welches unsere alten seelenquacksalber von einem ähnlichen der gemeinen quacksalber und marktschreier hergenommen haben. Lichtenberg 3, 110.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenqual, f. compunctio animae. Stieler 1487, vergl. seelenpein; in activem sinne:

ein romantischer wüthrich dieser art,
ein solcher tausendkünstler in neuen seelenqualen.
Wieland 4, 252 (Amadis 11, 7);

ha! lehrte dich dein sohn die kunst der seelenqual (menschen seelisch zu quälen)?
Gotter 2, 470.

gewöhnlich passivisch, qualvoller zustand einer seele: und so lag ich und brütete in der peinlichsten seelenqual. Heyse nov. 10, 251;

ein himmlisch licht in dunkler seelenqual.
Lenau 2, 470 Koch (Albig. nr. 29).

dafür der substantivierte infinitiv seelenquälen, n. (? oder unregelmäsziger plural?):

lasz Jesum und die gnade ein,
so kanst du überwinden
seelenquälen, sündenkräfte.
J. K. L. Allendorf.

vgl. mnd. selequalen, schwaches verb, seelenqual erleiden, vom todeskampfe. Schiller-Lübben 4, 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenraub, m. rapimento dell' anima. Kramer dict. 2, 732a; furtum animae Stieler 1527:

ihr auf seelenraub in der brauen
hinterhalt euch legenden augen.
Rückert (1882) 1, 395 (liebesfr. 1, 55).

dazu seelenräuber, m., etwa vom teufel, vgl. DWB seelenjäger, -kaper. s. auch seelraubend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenrausch, m. seelischer rausch, verzückung, s. Campe:

Anakreon sang nicht mit höherm feuer
vom seelenrausch in lieb' und wein.
Seume ged. (1826) 180.

[Bd. 16, Sp. 27]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenrede, f. soliloquium, meditatio cordis. Stieler 1539, vgl. seelengespräch:

stammelnd von der lippe strömt
seelenrede, hold verschämt.
Voss 5, 203.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenregister, n. registrum parochianorum, nomina, aetatem, vitam ac mores continens. Stieler 1577, vergl. Frisch 2, 254c; verzeichnis aller seelen (II, 18), d. i. lebenden menschen an einem orte. Adelung: uff der cantzel predigeten die groben unverschampte esel nichts, dan seelgered, seleregister (catalogus anniversariorum?). Alberus widder Jörg Witzeln mammeluken C 3a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer