Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenhärte bis seelenhoheit (Bd. 16, Sp. 15 bis 17)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenhärte, f. verstocktheit:

ob die hand,
die himmlische, an diese wand
der seelenhärt' auch deutlich klopfet.
Immermann 13, 214 Hempel.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhaus, n., s. DWB seelhaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhebend, adj., vgl. DWB seelenerhebend: mit der seelenhebenden devise eines enthusiasmus, der himmlischer bürger nicht unwürdig seyn kann, werden wir unsre tage auf ein halbes jahrhundert verlängern. Overbeck bei W. Herbst J. H. Vosz 1, 200;

[Bd. 16, Sp. 16]


herauf, o sonne! lange schon harret dir
der bard' entgegen, welchen der hahnenruf
aus seelenhebenden gesichtern
mitten in seinem gewölbe weckte.
Denis im Göttinger musenalm. 1770, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheer, n. heer von abgeschiedenen seelen, das wilde heer, s. Mogk in Pauls grundr. 1, 999.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheil, n. heil der seele, fast immer vom schicksal der seele nach dem tode (s. daselbst II, 20, h) verstanden (also gleichbedeutend mit seligkeit): seelen-heil, n. salute dell' anima. sein seelenheil wircken. einer, so seinem seelen-heil abwartet, huomo di anima. Kramer dict. 2, 732a; wie viel daran liege, ihre kinder im lesen und schreiben, so wie vorzüglich in dem seelenheil unterrichten zu lassen. tirol. weisth. 2, 274, 18 (handschr. vom j. 1802); so wird ja gott auch ihm gnade zu einer kur geben, die euer ewiges seelenheil befördern wird. Lenz 1, 64 (hofm. 5, 3); das verstand Hans Jürgen anfangs nicht, denn was konnte sie denn, im kloster eingesperrt, für die in Hohen-Ziatz thun, bis sie's ihm erklärte, dasz sie für ihr seelenheil beten würde. Alexis hosen12 213; diese vorsicht (die erbauung eines klosters) glaubte er seinem ewigen seelenheil schuldig zu sein. Keller 7, 358; auch Fink kam herbei und sagte zu Anton: du bist ein heidenbekehrer, du verstehst für das seelenheil deiner gemeinde zu sorgen. Freytag soll u. haben 2, 271; der kurfürst sei in dingen dieser welt der allerklügste mann, aber wo es sich um gott und das seelenheil handle, sei er mit siebenfacher blindheit geschlagen. bilder 2, 2, 78; Mathilde ... ging in die burgkirche, für das seelenheil ihres sterbenden gatten zu beten. Giesebrecht 15, 238; hätte es hexen gegeben, die liebestränke brauten, ihr seelenheil wäre ihr für einen trank feil gewesen, der Hans in liebe zu ihr entflammt hätte. Oppermann 100 jahre 1, 308;

um zu beweinen ihres gatten tod
und um zu beten für sein seelenheil.
Uhland 2, 45 Fischer (herzog Ernst 3).

in der ältern sprache dafür entweder seelheil: item ob nit etliche stuck oder ein anzal gelts umb selhail oder durch gotswillen ... vergeben ... wäre. tirol. weisth. 1, 8, 4; darnach sol ain iede person, so daʒ almuosen genossen hat, ain peet verpringen ... durch der selben frawen und irer vordreren seelhail willen. 2, 353, 2. oder getrennt seelen heil: für erst sollen alle und jede herrschaft- und gerichtsunterthone zu irer sellen hail der cristlichen catollischen römischen kirchen ... getreu und gehorsam sein. 1, 15, 8; das bei aufrichtung dergleichen ehehaftsordnungen zu vorderist die ehr gottes, auch der seelen hail befirdert ... werde. 2, 4, 9; und wêriʒ sache daʒ got ubbir uns geböde oder ubbir unsir eyns daʒ got vorhalde nach sŷme lobe so solden wir oder unsir ygliches besundern sîn sêlen heil bedenken. Niederweiseler urk. v. 1380; gleichwie mir meiner seelen heil und alle göttliche sachen nichts anlagen. Simpl. 1, 398, 7 Kurz; vgl. auch:

das dw alln sundern wellest gebn,
was er mit andacht pittn thut,
das ym zw seiner sel hayl sey gut.
Wackernell passionssp. aus Tirol s. 477, 56.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheim, n. heim(at) der abgeschiedenen seelen, sieh E. H. Meyer myth. s. 69. Golther myth. s. 87 ff. vgl. DWB seelenreich, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheiter, adj.: alle leute glauben, ich wäre darum so seelenheiter, weil ich angestellt wäre. H. v. Kleist briefe an seine schwester s. 35. — dazu seelenheiterkeit, f., s. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenherzchen, n. als kosewort: der intime freund von meinem seelenherzchen, dem allerliebsten närrischen kuckuk. Tieck novellenkr. 4, 252.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhirt, m. pastore dell' anime Kramer dict. 2, 732a; pastor animarum Stieler 815, gewöhnlich vom geistlichen (vgl.seelsorger): unnd andere deines gleichen getreue prediger und eiferige seelenhirten. Rist friedej. Teutschl. 42; die geistlichen hirten, so pastores animarum: seelen-hirten genennet werden. Abr. a S. Clara etwas für alle 2, 581; dasz dasjenige, was mein lieber urältervater, Sancho Pansza, mit seinem esel geredet hat, weit vernünftiger gewesen ist, als dieses neuen seelsorgers heilige rede an seine gemeine war. Rabener 4, 44; auch gab es eine menge adeliger seelenhirten, welche die bauern junker pfarrer nennen muszten. Keller 1, 15;

ein seelenhirt soll gutes beispiel geben.
Grillparzer4 7, 14;

der seelenhirt gehört in seinen sprengel. 8, 36;

[Bd. 16, Sp. 17]



begleitest du sie gern,
des pfarrers lust und plagen:
sich gleich an allen tagen
triffst du den frommen herrn.
der gute seelenhirt!
A. v. Droste-Hülshoff 1, 237.

namentlich in der ältern geistlichen redeweise auch von Jesus als dem guten hirten, vgl. DWB seele II, 10, a, η. s. auch seelhirt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhoffnung, f.:

fluch jeder seelenhoffnung der vergebung!
Körner Hedwig 2, 14.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhoheit, f. hoheit, erhabenheit der seele (vgl. das. II, 13, a). Campe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer