Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schwabenblut bis schwabenkraut (Bd. 15, Sp. 2146)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schwabenblut, n.: den gutmüthigen einsiedler jammerte das unschuldige schwabenblut, er bot ihm schutz und obdach in seiner wohnung an. Musäus volksm. 2, 9 Hempel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenbrödlein, n. im Elsasz eine besondere art von gebäck. Frommanns zeitschr. 4, 474.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenbund, m.:

noch immer mag die kunde
der bürger herz erfreu'n
vom alten Schwabenbunde,
vom städtebund am Rhein.
Schenkendorf ged. (1815) 172.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenfeld, n. rot und weisz getheiltes feld (im nürnbergischen wappen). quelle bei Frisch 2, 239a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabengift, n. mehlartiges pulver zur vertreibung der schwaben, giftmehl. Jacobsson 4, 74a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenheer, n.: ein panischer schrecken fiel auf das schwabenheer. Musäus volksm. 2, 7 Hempel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenheide, f.: ich wurde einsmahls mit einer parthey von der Götzischen armee, die damahl zu Newstatt uff dem Schwartzwalt lag, in die Schwabenheit commandirt. Simpl. 4, 217, 18 Kurz; weil er übel stanck und so voll läuse war, dasz man die gantze Schwabenhaide damit besetzen könte. 1, 351, 16. gemeint ist wol, wie Schm. 2, 618 vermutete, die heide von Leutkirch, vgl. R. Roth geschichte der ehemaligen reichsstadt Leutkirch 57 ff.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenkäfer, m. blatta orientalis, das bekannte hausinsect, s. zweites schwabe. Höfer 3, 122. Hunziker 237.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenkönig, m.: ich war in Ludwigsburg und auf der solitude ohne bey dem Schwabenkönig anzufragen. Schiller briefe 3, 351.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenkopf, m.: der geradsinnige Schwabenkopf hatte keinen arg daraus. Musäus volksm. 2, 10 Hempel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schwabenkraut, n. brassica oleracea capitata alba, weiszkohl, gemeiner kopfkohl. Pritzel-Jessen.