Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnitzschere bis schnobern (Bd. 15, Sp. 1369 bis 1370)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnitzschere, f. schere zum schnitzen, vgl. DWB schnippschere. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitztisch, m., s. schnitzbrett.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzung, f.: schnitzung, schnitzelung, f. tagliucciamento, it. intaglio Kramer dict. 2, 633b, sculptura Steinbach 2, 481; so schon ahd. (gen.) snezzungo, segmenti Graff 6, 845:

als nun die schnitzung (der buchstaben aus holz) schwehr, das holtz auch schier zu schwach
und brüchig schien zu seyn, muest erst das ärtz hernach
das beste follends thun.
Rompler v. Löwenhalt 58.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzware, f. gegenstand, der aus holz geschnitzt ist, hölzerne gerätschaften Behlen 5, 546.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzwerk, n. geschnitztes werk, aus holz geschnitzter zierrat oder bildwerk: allerley erhebt, auszgestochen bildwerck, schnitzwerck, gegraben arbeit, toreuma, opus caelatum tornoque factum Henisch 379, 29; opus sculptile schnitzwerck Corvinus fons latin. 579a; schnitzwerck, schnitzelwerck, n. intagli, it. fregi, festoni, rabeschi di fatti ò tagliati di legno Kramer dict. 2, 633b, eymatium Stieler 2557, opus sculptile, sculptura Frisch 2, 216b, vgl. auch Jacobsson 7, 265a. Eggers 2, 833. Weinhold d. d. frauen2 2, 81. 93. altnord. leb. 418: und an allen wenden des hauses umb und umb lies er schnitzwerg machen von ausgehöleten cherubim, palmen und blumwerg inwendig und auswendig. 1 kön. 6, 29 (vgl. v. 32. 35); war alles gehaut graben ding, allerlai poswerk schnizwerk pildwerk. Aventin chron. 1, 314, 17; glänzend gefirniszte genien in erhabenem schnitzwerk. Thümmel 8, 50; ein heiligenhäuslein ... darinnen war wohlvergittert ein bunt gemaltes schnitzwerk, die anbetung der heiligen drei könige im stalle zu Bethlehem, aufgestellt. Brentano 4, 8; blauseidne kanapes und marmortische mit vergoldetem schnitzwerk. Mörike 3, 43; und nun beschrieb er mit laune den altertümlichen reiz der eichenen, vielfach mit schnitzwerk .. verzierten wände. 4, 5; das schnitzwerk dran (an dem schranke) ist ganz abscheuliche arbeit. Geibel 7, 133;

es ist bekandt, wie grimmig sie dein hausz
als einen wald mit einer axt verstellen,
wie viel sie da mit beil und barten fellen,
und brechen gantz das schöne schnitzwerck ausz.
Opitz ps. 141 (74, 5);

etwas schnitz-werck sah' man oben (an einem fäszchen), von geschlungnem laub von reben.
Brockes 4, 292;

ein chor hängt an der wand, gleich einem halben mond,
wo mancher liebesgott im hölzern schnitzwerk wohnt.
Zachariä renommist 2, 56;

anderthalb fusz war rings die ganze breite des rahmens
um die tafel herum, geziert mit künstlichem schnitzwerk.
Göthe 40, 172 (Reineke 10).

übertragen: die bildnusz haben wir aus der hand gottes gemacht an uns, wir seien in derselbigen, wie wir wollen, so

[Bd. 15, Sp. 1370]


ist es ohn all mittel der hand gottes arbeit und schnitzwerk mit allen gliddern. Paracelsus (1589) 1, 135; mit einem flachen schnitzwerke des schwammigen gesichts, auf dem sich nichts ausdrückte als der ewige miszmuth der leben-verschwender. J. Paul Titan 1, 182.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzwerker, m.: an solchen verein wird der mahler sich anschlieszen, und durch sie wird steinhauer, erzgieszer, schnitzwerker, tischer, töpfer, schlösser und wer nicht alles geleitet ein gebäude fördern helfen. Göthe 39, 331.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzzeug, n.: schnitz- ò schnitzel-zeug, stromenti, ferri da intagliare ò scolpire in legno Kramer dict. 2, 633b; instrumenta sculptorum Frisch 2, 216b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitzzwiebel, f. cepa sectilis Stieler 2661, vgl. schnitzlauch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnobbern, verb. neben schnobern, schnopern, schnoppern, schnuppern, s. das letzte wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnoben, verb. schnauben, keuchen, nebenform zu schnauben: seine hunde schnobend um ihn. Göthe 16, 167 (in mundartlicher aussprache schnoben für schnauben Frischbier 2, 302b. Stalder 2, 344 unter schnodern; ebenso schnoden neben schnauden u. ähnl.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnobern, verb., s. DWB schnopern und DWB schnuppern:

an der schwelle was schnoberst du hier?
Göthe 12, 64

(ebenso in der ausgabe von 1817, früher schnoperst, an einer späteren stelle s. 227 haben alle drucke schnopern, vgl. Weim. ausgabe 14, 258); von einem pferde:

schimmel stand verdutzet, schnobernd,
roch die blumen an, der zweifler.
Immermann 12, 76 Boxberger.