Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nackecht bis nackengrube (Bd. 13, Sp. 243)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nackecht, nackedig, s. DWB nackt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackeln, verb. transitiv, wackeln machen, schütteln, rütteln; intransitiv, sich lose hin und her bewegen, wackeln, zunächst vom kopfe, dann auch von andern körpertheilen und dingen. nagelen (auf nagel bezogen) vacillare; das nagelen der zähn mobilitas dentium. Aler 1444a; bairisch-österreichisch nackeln, naggeln und (mit dumpfem a) nockeln, noggeln Schm. 1, 1721 Fromm. cimbr. wb. 150b; Lexer kärnt. wb. 198; Schöpf 458; Hintner 176. nockeln auch fränkisch-hennebergisch Schm. 1, 1724 Fromm. Reinwald 2, 158. nackeln ist wol mit nackezen als eine von nacke abgeleitete intensivbildung aufzufassen. vgl. auch DWB nickeln, DWB nuckeln, DWB nuckezen, nugen, nugezen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nacken, s. DWB nack und DWB nackt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näcken, s. DWB necken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackenband, n.
1) die nackenmuskelbinde, ligamentum nuchae. Nemnich 3, 404.
2) band, womit etwas im nacken festgebunden ist:

doch eh ich noch das nackenband gelöst,
brennt sie (die perrücke) wie Sodom und Gomorrha schon.
H. v. Kleist 3, 143 H.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackenbart, m.: verfechter der zöpfe, weil er sie .. für die den spitz- und backenbärten ziemlich entsprechenden längern nackenbärte hielt. J. Paul doppelheerschau 174.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackenblutader, f. vena cervicalis. Zedler 23, 303.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackend, s. DWB nackt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackendrüse, f. glandula thoracis. Zedler 23, 305.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackenfrosch, m. für nacktfrosch, spott- und scheltname für ein nacktes kind. Spiesz henneberg. idiot. 169. in Leipzig nackfrosch, nacktes kind.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nackengrube, f. fovea nuchae. Nemnich 3, 404; in der obern nackengegend treten die muskelwülste stärker hervor, so dasz zwischen ihnen eine flache grube, nackengrube, entsteht, in deren grund man die dornfortsätze der oberen halswirbel fühlt. Meyer konversat.-lexic. (1877) 11, 880b.