Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtwesen bis nachtzeche (Bd. 13, Sp. 225)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtwesen, n.: die in den tropischen gegenden von dem tag durch eine sehr kurze dämmerung scharf abgegrenzte nacht, der starke contrast zwischen der helligkeit und der glut einer scheitelrechten sonne und der dunkelheit und kühle der nacht, alles diesz begünstigt eine strengere abscheidung der organischen natur in tag- und nachtwesen. K. Snell in der Minerva 1847 s. 397.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwildpret, n. bei nacht über die grenze wechselndes wildpret. Weber öcon. lex. 384a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwind, m. nächtlicher wind, sturm: der brausendste schauer des nachtwindes. Herder älteste urk. 1, 31; auf einmal wurden die unbekannten töne lauter, und die blätter und der nachtwind. J. Paul Hesp. 1, 247; so war mir die begünstigung des nachtwindes gut zu statten gekommen. Göthe 30, 104;

einst da strom und nachtwind brauste.
F. L. Stolberg 1, 163;

vom nachtwind kalt umschauert.
Tiedge 2, 205;

und die bärte
wehen schauerlich im nachtwind.
Immermann 4, 169 (die bojaren 5, 5);

wie süsz der nachtwind nun die wiese streift
und klingend jetzt den jungen hain durchläuft.
Mörike Nolten (1878) 1, 171;

der nachtwind fuhr um ihre häupter. Freytag ahnen 1, 130; bildlich: auf solche nachtwinde (träume) der seele gibt sonst wol niemand weniger acht wie ich. J. Paul jubels. 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwolf, m.: nachtwölf, die lieber die nacht dann den tag habend, lupi caeci. Maaler 300d; nachtwolf, belbus (ein affe). Vogel ephemer. bei Diefenbach-Wülcker 776;
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwolke, f. nächtliche, schwarze wolke:

meer! du standst, gott gebots! tagwolke,
nachtwolke schwebt hinten nach dem heer
des gesetzvolks.
Klopstock 6, 239;

bildlich: seine augen gingen unbeschreiblich mild und ohne nachtwolken vor Agathon auf. J. Paul Hesp. 2, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwunsch, m. gutenachtwunsch: nach beschehenem nachtwunsch Philander 1, 14 (nach beschehenem adieu Frankf. ausg. 1644 s. 10); ein nachtwunsch Logau 1, 1, 7 überschrift; als ich es (die haushälterin) noch einmal ermahnte, mich morgen ja zur rechten zeit zu wecken, schlug es statt eines guten nachtwunsches munter die thüre hinter sich zu. Gotthelf erz. 2, 239.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwünschung, f. dasselbe: auf solche ... gethane nacht-wünschung. Widmann Fausts leben 622 K.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwurm, m. in nächtlichem dunkel lebender wurm.
1) glühwurm, leuchtkäfer:

und liesz im dunkeln ..
nachtwurmes antlitz funkeln.
Herder 15, 229.


2) grabwurm:

jenen kopf bewohnten einst gedanken ..
jetzt durchkriegt ein nachtwurm ihn.
Tiedge 2, 71.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwürmlein, n.: nachtwürmle, das bei der nacht leuchtet oder scheint, nitedula. Maaler 300d. buch der beispiele 55, 18 (15. jahrh.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtzaun, m. umzäunung des nachtlagers im freien: er hörte das dröhnen eines holzschlägels und merkte, wie der führer sich anschickte, weiter abwärts den nachtzaun zusammen zu schlagen. Freytag ahnen 1, 276.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtzeche, f. symposium nocturnum Aler 1441b.