Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtung bis nachtvolk (Bd. 13, Sp. 220 bis 221)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtung, f. diluculum vespertinum Dief. gl. 182b, nov. gl. 119a; henneb. die nächting dunkelheit, finsternis Spiesz 169.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtungethüm, n. nächtliches ungethüm:

des münsterthurms nachtungethüm.
Voss ged. 6, 252.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtveiel, n. wie nachtviole. Hohberg 3, 1, 486b; nachtveil Nemnich 2, 140.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtverbeugung, f. verbeugung beim nachtgrusze: einige tage darauf hatte der kammerlakai den prinzen ausgekleidet,

[Bd. 13, Sp. 221]


die schlafschuhe zurecht gestellt und seine nachtverbeugung gemacht. Freytag handschr. 2, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtverhüllt, part.:

vorwärts treibt er seine schaaren
auf den nachtverhüllten pfaden.
Lenau (1880) 1, 335;

im gemüth der nachtverhüllten klage.
Tiedge 3, 52;

meiner träume nachtverhüllte wiege.
Freiligrath ges. dicht. (1870) 2, 16.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtverhüllung, f.:

wunsch nach ruh, wo findest du erfüllung? ..
dort im dunkel, in der nachtverhüllung,
die auf stumme gräber niederthaut!
Tiedge 2, 157.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtviole, f. viola matronalis, leucojum Aler 1441a, hesperis matronalis, die schöne nachtviole Nemnich 2, 140; wilde nachtviole, orchis bifolia. 780;

und ja auch um meine hütte
duftet eine nachtviole
labend-süszen schattenduft.
Herder 1, 270 Hempel;

und geruch ..
giebt auch die nachtviole, die kräftiger duftet, wenns aufwölkt.
Voss ged. 2, 234;

diesz beet, wo malv und rose
und nachtviole blühn.
Matthisson (1797) 16;

rosen lachten mir schon von weitem entgegen, die nachtviolen seufzten. H. Heine (1876) 1, 111; bildlich: wie erröthete das kindliche mädchen über die scharfen tagstralen, welche die duftende nachtviole ihrer liebe trafen! J. Paul Titan 3, 88.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtviolenduft, m. duft der nachtviolen:

sieh! da knüpfen jene losen ..
andre netze, fein und feiner,
dämmrungsfäden, mondenblicke,
nachtviolenduft verwebend.
Göthe 2, 109;

nachtviolendüfte
fürchten keinen raub.
Rückert ges. ged. 1, 287.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtvogel, m. vogel als nachtthier: nachtvögel, nocturnae aves Stieler 530. Nemnich 3, 404; es sind mancherlei nachtvögel, derer sich ein theil nur des nachts sehen laszen. Colerus 2, 635b. insbesondere
1) die nachteule, der nachtrabe, die nachtschwalbe u. dergl.; ahd. nahtfokal, noctua Steinmeyer-Sievers 1, 217, 29, mhd. nahtvogel Lexer 2, 27b; strix oder ama der nahtvogel .. oder ain steinäul. Megenberg 224, 12; nahtvogel, caprimulgus europaeus Nemnich 1, 854; der wind schwirrte wie ein nachtvogel lauter durch die bäume. J. Paul Qu. Fixlein 178; die nachtvögel saszen auf der mauer und klagten über das unheil, welches drinnen einem bereitet werden sollte. Freytag ahnen 1, 184; kläglich seufzten die unken im teich und über ihm jammerten die nachtvögel. 2, 171.
2) die fledermaus: vor der fledermaus schaudert jeder, der sie erblickt .. wenn einer dieser schönen nachtvögel unversehens daher geschossen käme. Wieland 34, 279.
3) die nachtigall Danneil 143: es giebt nachtigallen, welche immer vor und nach mitternacht singen, und diese heiszen nachtvögel. Oken 7, 37.
4) nachtfalter, phalaena Nemnich 2, 921: nach einigen wochen bricht ein schöner nachtvogel aus dieser puppe (der bärenraupe) heraus. Frisch insecten 2, 39.
5) übertragen:

so täglich ir bulerei treibn
mit töchtern, maiden oder ehweibn ..
vermainen sie sind frei nachtvögel.
H. Sachs 2, 179, 3 K.;

darumb so thu sie fragen allein,
wer die nachtvögel (nächtliche musikanten) gewesen sein.
J. Ayrer 2078, 38 K.;

warumb solt es dan seltzam sein,
dasz ein frommes vögelein
von den nachtvögeln (freudenmädchen) ward berupfet?
Weckherlin 823;

nachtvögel (lichtscheue) sahn wir überall.
Voss ged. 6, 239;

alles machte mir vorwürfe, dasz ich in der mitte der glücklichsten tage traurige nachtvögel (abergläubische sorgen) bei mir beherbergen könne. Göthe 26, 24.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtvögelein, n.: nachtvogelein scheinend bei nacht, nicedula (leuchtkäfer). voc. 1482 x 1b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtvolk, n. wildes heer, hexen u. dgl. Wolf zeitschr. für deutsche myth. 2, 52 (aus Vorarlberg).