Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtsegen bis nachtsitzung (Bd. 13, Sp. 215 bis 216)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtsegen, m. segensspruch für die nacht, gutenachtgrusz: Georg antwortete ihrem bekümmerten nachtsegen mit freundlichem lachen, warf sich auf sein lager am boden und entschlief ruhig. Freytag ahnen 4, 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtseite, f. die von der sonne abgewendete seite eines planeten, gegensatz zu tagseite: ich sah wirklich schon die nachtseite des weltleins (des Uranus) mir zugedreht. J. Paul 59, 38. übertragen: wir mögen die welt kennen lernen wie wir wollen, sie wird immer eine tag- und eine nachtseite behalten. Göthe 49, 71; ihr ritter der nachtseite der natur greift aber immer aus den thatsachen nur das heraus, was in euren kram paszt. Immermann Münchh. 1, 433; diese ganze

[Bd. 13, Sp. 216]


nachtseite der lebendigen natur (die ein nächtliches leben führenden, den tag verschlafenden thiere). K. Snell in der Minerva 1847 s. 381.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtselde, f. mhd. nahtselde nachtlager, nachtherberge: wann sy gedachten in, wir empfahen guten lon von in (den frauen) umb die nachtseld, wann also waren die frouwen gesit, das sy um lon bei mannen lagent. der heiligen leben (1472) 128a; die sollen ..., wa sie so spet ankomen, das sie vor nachts weitter nit gehn mogen, um gewonlich nachtselde und herberig uber nacht und nit lenger in unser darzu geordnet seelhausz geschickt werden. almusenordn. zu Würzburg vom j. 1533 A ii; dise reuter .. begerten nachtsöld. Baumann quell. 1, 262; (sie wurden) gefragt, ob sie nachtsöld hie nemen wollten oder nit. 2, 165. assimilirt nachtselle Rochholz Aarg. weisth. 38 (v. j. 1351), nachtsell weisth. 1, 104; verkürzt nachtsel städtechron. 2, 79, 12. 16 (vgl. nachtziel 2):

bit, wolst mein künigliches hausz
... beschawen
und dein nachtsel haben bei mir.
H. Sachs 13, 515, 14 K.;

schenkt ihn etlich ducaten zuletzt
und irer nachtsel sie ergetzt. 4, 2, 63c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsessel, m.: als sie sich gegen mir in einem sammetnen nachtsessel gesetzet. Jucundiss. 172.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtseufzend, part. bei nacht seufzend: die naschige, nachtseufzende wittwe. Fischart Garg. 78b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsfrist, f. wie nachtfrist: indesz wird viel wassers verlaufen und wird aus nachtsfrist jahrfrist werden. Luther 5, 249.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsgeschrei, n. wie nachtgeschrei: denn des ... nachtsgeschreis ist ja ... nicht sonderlichs. Luther 4, 694.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsherrlichkeit, f.:

habs geschrieben in guter zeit,
tags, abends und nachtsherrlichkeit. der j.
Göthe 2, 34.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsitzen, n.: zum nachtsitzen dienlich, lucubratorius Aler 1441a;

traun, wer wollt in stetem schweisz
und in trübem nächte-sitzen
nur die schwarzen wänd ansehn.
Morhof ged. 107.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsitzer, m.: ach der gute nachtwandler und nachtsitzer (im eigentlichen sinn), der blinde Julius. J. Paul Hesp. 4, 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtsitzung, f. eine in der nacht gehaltene sitzung. Dahlmann franz. revol. 291.