Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtragband bis nachtrappen (Bd. 13, Sp. 206 bis 207)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtragband, m.: wir werden also aus der allgemeinen welthistorie dann am besten prophezeien können, wenn die erwachenden völker ihre paar millionen nachtragbände gar dazu gebunden haben werden. J. Paul Hesp. 2, 222.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtragen, verb.
1) hinterher tragen, tragend nachbringen, portando sequi Stieler 2314.
a) eigentlich: und legten das creutz auf in, das ers Jhesu nachtrüge. Luc. 23, 26;

(sie sollen) in keuschheit gott sein creutz nachtragen.
J. Ayrer 1994, 28 K.;

könnt ihm die fahne nachtragen in der schlacht! Göthe 8, 194; sie (die mädchen) heben was auf, tragen was nach. Gotthelf Uli der pächter (1859) 92.
b) uneigentlich: das N. N., dem ich ehr und guttes zuvertrauet, ein falsch herze mir nachgetragen. Butschky kanzl. 314; ich weisz nicht, wie ich es erklären soll, .. dasz wir dem, den die welt ausstöszt, unsere thränen nachtragen. Schiller 2, 358;

ihm, .. der groll im herzen dir nachträgt.
Voss Od. 13, 342.


c) durch wort oder that geschehenes, einem widerfahrenes im gedächtnis behalten, um darüber heimlich zu grollen oder es den urheber gelegentlich empfinden zu lassen, sich dafür zu rächen, mente reponere, in animo retinere aliquid Stieler 2314; mnd. nadragen Schiller-Lübben 3, 150b; absolut:

(der falsche) bricht seinen richterstab
dem sünder insgeheim, trägt nach und kanzelt ab.
Gleim 5, 376;

transitiv: der hintergangene hat ursach, es nachzutragen, und es ist ihm nicht zu verargen, wenn er niemals wieder vertrauen faszt. Tieck ges. nov. 6, 91; mit dativ der person: Röse gibt ihm immer was ab, wie ers verdient, und der böse kerl trägts ihr nach. Göthe 14, 275; keiner trug mehr dem andern etwas nach; jede art von bitterkeit war verschwunden. 17, 397; es verdrosz mich, ohne dasz ichs ihm nachgetragen hätte. 26, 254; aber ich werds dem von Bock bis zum jüngsten gerichte nachtragen. Schiller 3, 430 (kabale 3, 2); ich könnte keinem armen etwas nachtragen. Pestalozzi Lienhard 1, 65; du musst ihm das verzeihen und nicht nachtragen. 312;

und die aufgeregte menge
zischt und schmäht den alten sänger:
lohnt ihm seine schlachtgesänge!
tragt ihm seine lieder nach!
Chamisso (1872) 1, 246.


2) nach einem andern (am leibe) tragen: Ferdinand hatte hierüber .. manchen streit mit der mutter, da er dem vater die abgelegten röcke nicht nachtragen, sondern selbst immer in der mode sein wollte. Göthe 16, 85 Hempel.
3) nachholend tragen, noch dazu tragen, als nachtrag liefern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträger, m. einer der nachträgt: nachtrager, memor, memoriosus. Stieler 2314.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträgisch, adj. nachtragend (s. DWB nachtragen 1, c), nicht vergessend, rachsüchtig. Albrecht Leipz. mundart 174a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträglich, adj. und adv.
1) als nachtrag, nachgetragen, nachgeholt; im nachtrage, nachholend, hinterdrein: nachträgliche bemerkung, nachträgliche einzahlung; nachträglich etwas reden, schreiben u. s. w.;

er wurd auf einmal leichenblasz
und zitterte nachträglich.
Chamisso (1872) 1, 163.


2) wie nachträgisch. Stalder 1, 295.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtragung, f. memoria, recordatio Stieler 2314. siehe nachtragen 1, c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrall, m. nachzug, gefolge: füget sich .. zu der herberg hinden nach mit eim gezelt und nachtral von sechs oder fünf ertzungeschickten meistern. Fischart Garg. (1617) S 4b. vgl. DWB nachtrollen.

[Bd. 13, Sp. 207]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachträllern, verb. trällernd wiederholen:

willst du den ächten ton von ihren hochzeitsleiern,
so trällre nach, was jener spottgeist spricht.
Thümmel 2, 376.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrampeln, verb. trampelnd nachgehen: dem sarge nachtrampeln. Tockenburg 324.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrappe, s. DWB nachtrabe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrappen, verb. trappend nachgehen: drauszen trappete Sämeli .. dem roszstall zu und Jacobli trappete ihm nach. Gotthelf erz. 3, 31; den knechten kannst du nachtrappen und fragen, was zu machen sei. 210.