Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
inheimisch bis inkleidung (Bd. 10, Sp. 2120 bis 2121)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) inheimisch, adj. in der heimat befindlich, ihr angehörig, mhd. inheimisch (Lexer wb. 1, 1435); auf das land bezogen: von auszländischen und inheimischen hohen standes-personen. Schuppius 124; auszländische oder inheimische feinde. Böckler kriegsschule 335; auf den ort: (dasz er) nicht innheimisch oder nicht auszgehen könnte. Frankf. ref. 10, 2 § 12; auf das haus: m. Philippus und m. Franciscus ist nicht inheimisch. Luther br. 4, 575. weitere belege unter einheimisch theil 3, 197, das von inheimisch einst wol verschieden war, indem inheimisch ruhe am orte, einheimisch bewegung nach demselben bezeichnete (einheimisch werden gegen inheimisch sein u. ähnl.); aber es ist schon frühe vermischung eingetreten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inheims, adv. zu hause:

sie seind nit inheims, weisz auch neüt,
wohin sie all drei giengen heüt.
Wickram Tobias C 3b.

vgl. einheims theil 3, 198.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inher, adv. für einher theil 3, 200:

in dem ein fremder edelman
kam inher in die stuben gan.
Wickram pilger O 3, bl. 52.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inhin, adv., bei Maaler und Dasyp. für einhin, vgl. theil 3, 203; inhin, da inden, intro, einem weeren inhin zgon, nit einlassen, prohibere accessum Maaler 236b, eben da in verbindung mit verben: inhinfallen, invadere, inhinlöcken, attrahere, illicere, inhintragen intro ferre, inhinträten, da här gon, ambulare, gradi, gradum facere u. s. w.; intro inhin, hin ein Dasyp.

[Bd. 10, Sp. 2121]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) inhitzig, adj. sehr hitzig, entflammt, mhd. inhitzec: von rechter begirlicher inhicziger minne zu der mynneklichen ewigen weiszheit. Suso briefe 77 Preger;

o gott heiliger geist gib kunst
das ich usz inhitziger brunst
müg hie mein dicht volbringen.
Soltau 246 (v. 1520);

zornentbrannt: dabei e. k. mt. versten mag, das herr Lassla gegen uns inhitzig ist. urk. Max. no. 255 s. 375.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inhitzigkeit, f. zorniger eifer: dabei e. k. mt. versten mag, das herr Lassla ein sundre inhitzigkait wider uns hat, damit er uns gern gegen e. k. gnaden in ungnaden bringen wolt. urk. Max. no. 255 s. 372.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inholz, n., plur. inhölzer, die hölzer, die an die knie des schiffes stoszen und den bauch machen. Jacobsson 2, 313a. auch innenholz, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
injurie, f. ehrbeleidigung, aus dem lat. injuria schon im 16. jh. in die sprache des gemeinen lebens übergegangen: gegen der injurien, schmach und beleidigung uns erzeigt wolten wir ungern ein wort murmeln. Schade sat. 2, 192. in der gerichtssprache dauert das wort noch lange im lat. gewande: die sachen injuriarum. cammerger.-ordnung von 1521 art. 24 § 1; will ein schelm den andern injuriarum belangen, so kömmt er zu mir. Lessing 1, 372.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
injurienklage, f. klage wegen erlittener injurien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inke, f. traubenbütte, rhein. enke (Kehrein 128): unter dem zubehör einer kelter ein ink und ein siege, dielle, poelle und kleine geschughe. weisth. 3, 808 (Mosel, v. 1584); dafür inkbutte: ein gehebe inkbuth. 2, 383 (Untermosel, 16. jahrh.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inkleidung, f. für einkleidung: investitura incleidunge Dief. 306c.