Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
grätz bis grätzig (Bd. 8, Sp. 2070 bis 2071)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) grätz, adj., 'gereizt, zornig; gierig', auch in der schreibung grädtz. nur aus älteren schweiz. quellen; als ja- weiterbildung zu grasz (s. d.) 'wütend, zornig' oder zu 1gretzen 'reizen, erzürnen' (teil 4, 1, 6, sp. 204) gebildet?: der (Brutus) soll ... ein herrlich dapffer man syn, ernsthafft, ruch, ghrecht, grädtz über das vnrecht schweiz. schausp. d. 16. jhs. 1, 168 Bächtold; rex impetu animorum utendum ratus, secunda uigilia castra mouit er hat vermeint den handel anzegreyffen dieweyl vnd sy grtz, wolberadten, vnd lustig wrind Frisius dict. (1556) 658b; dann der vogel (habicht) nicht mehr grätz wäre, so er vom ersten raub ersettiget worden Heusslin Gesners vogelb. (1557) 129a. auch mit dativobjekt 'auf etw. od. jmd. gierig sein': dises ... von der selbigen gattung der adleren geredt wirt, dz sy namlich auff die kleinen fischlin im meer gantz grätz seyend Herold-Forer Gesners thierb. (1563) 2, 2a.

[Bd. 8, Sp. 2071]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) grätze, f., nebenform zu krätze teil 5, sp. 2072. 1) 'scabies, räude': das coffe-tranck ... dienet wider die grätz oder raude, dann er das verderbte geblüth trefflich reiniget Verzascha kräuterb. (1678) 791 reg. 2) 'metallsplitter' (vgl. s. v. krätze 2), sieh aber noch gretz teil 4, 1, 6, sp. 203 und 2gretzen ebda sp. 204: wie der goldschmiede lehrjungen, mit dem federwisch die grätzen, und mit dem hasenfusz die splitterlein pflegen zu colligiren und zusammen zu bringen Julius Susanna u. Daniel (1610) 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätze, f., 'korb', wie 2gretze (vgl. teil 4, 1, 6, sp. 203) nebenform zu krätze teil 5, sp. 2073: verdächtigen auf jar- und wochenmärkten feilhabenden leuten deren grätze, laden, pack zu visitieren (1777) in: Alemannia 11, 170.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätze, f., 'rute, gerte' Stalder schweiz. id. 1, 474, s. DWB gretz, m., teil 4, 1, 6, sp. 203.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gratzen, vb., vereinzelt in urkunden der barettmacher von einer speziellen, nicht näher zu bestimmenden tätigkeit; ob in verbindung mit 2gretzen 'zerschneiden' teil 4, 1, 6, sp. 204 und 2gräten (s. d. 2)?: soll hinfüro kein meister oder dessen hausfraw ane dem stand keine war mehr anders auszubereiten als zu gratzen und zu scheren macht haben, jedoch das barbelinen niemanden verwehrt sein soll (1657) bei Schmoller Straszb. tucherzunft (1879) 315.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätzen, vb., s. 1gretzen, grätzen teil 4, 1, 6, sp. 204.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätzen, vb., wohl zu kratzen (vgl. teil 5, sp. 2075), dessen umgelauteter, besonders alem. nebenform krätzen (ebda sp. 2079) es entsprechen könnte. soviel wie 'prickeln':

mir ist, so wyt ich mich verstand,
es (dieser wein) sy der best vnder all sand
so ist er klar wie er sin sol
vnd grätzet vff der zungen wol ...
er kitzlet ein im gürgelin gesch. d. prophet. Danielis (Bern 1545) G 4a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätzen, vb., 'aufstoszen', vgl. DWB krötzen t. 5, sp. 2424: grätzen das aufstoszen aus dem magen (Ansbach) Klein provinzialwb. (1792) 1, 157.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätzgarten, m., s. DWB krätzgarten t. 5, sp. 2080, vgl. aber dazu noch s. v. krätzerei Fischer schwäb. 6, 2365.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gratziegel, m., besonders geformter ziegel, der zur bedeckung des grates (vgl. 1grat B 2 d α u. β), d. h. des dachfirstes bzw. der dachkante eines walmdaches dient: also hat man ... für ... verfertigung der 410 stück grathziegel ... bezahlen müssen (1696) Herderer tageb. 20 Mack; first und grat werden mit hohlziegeln (gratziegeln ...) überdeckt Karmarsch-Heeren techn. wb. (1876) 2, 493; grat- oder walmziegel Schönermark-Stüber hochbaulex. (1902) 927.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
grätzig, adj., nebenform zu krätzig (s. d. t. 5, sp. 2081): pruriginosus gretzig (o. o. u. j.) Diefenbach gl. 469b; omnia sponsus sponsae communicat, si fortis, si dives, kretzig, schebicht, ungesunt etc. musz sich der braut annehmen (1523) Luther 12, 669 W.;

elend, verschrumpfen, gretzig, reudig,
faltig, schrammig und runzelheutig
Burkard Waldis Esopus 2, 306 Tittmann;

galleux, rogneux, qui a la galle, reudig, grätzig, schäbetzig, rognoso, che ha la rogna, scabiosus, scabie laborans Duez nomencl. (1652) 99.