Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewehrschaft bis gewehrstütze (Bd. 6, Sp. 5421)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewehrschaft, m.: der fahndete auf allen höfen auf nuszbäume, die er zu fournieren und gewehrschäften den Franzosen nach Straszburg lieferte. Hansjacob schneeballen (neue folge) 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschlosz, n.: das gewehrschloss wird in einer fabrik von einem besonders dazu bestimmten schlosser verfertigt. schützendienst für jäger ... offiziere (1807) s. 125.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschmied, m., bei Campe im verdeutschungswb. bei fabrikant eingesetzt; gewehrschmied, armourer, gunsmith. Hilpert 1, 463c. Beil technol. wb. 243.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschmiede, f.: gewehrschmiede v. gewehrfabrik. Hilpert 1, 463c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschrank, m.: gewehrschrank, a case or closet for the safe keeping of guns or fire arms, armchest. Hilpert 1, 463c; vgl. Campe 2, 360b; gewehrschrank, ein mit glasthüren versehener verschliessbarer schrank, um die gewehre und sonstige waffen darin übersichtlich aufhängen und aufbewahren zu können. Thiel 4, 422; mein vater hatte einen sehr schönen gewehrschrank hinterlassen, und der kleine hatte nicht eher ruhe, bis ich ihm ein paar pistolen und eine jagdflinte schenkte. Göthe (W. Meisters lehrjahre 6) 19, 357; ein kurzes bedenken noch; dann nahm er seine beste kugelbüchse aus dem gewehrschranke und lud sie sorgsam. Th. Storm (schweigen) 7, 128; sie riesz die stubenthür auf und wies finster nach dem gewehrschrank des vaters. G. Freytag verlorne handschr. 1, 237.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschraube, f.: gewehrschraube vis de fusil, gunvice. Beil technol wb. 243.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrschütze, m.: das bajonett hinter der picke setzt schusz und eine 2te picke dem eindringenden feinde entgegen, und der büchsen- oder gewehrschütze im 3ten gliede vollendet gewisz, was jenem miszlang. unterricht über den bau des .... gewehrs (1813) 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrspitze, f.: flintendolch habe ich vor mehr als zwanzig jahren für bajonett vorgeschlagen, kann mich aber nicht erinnern, ob ich es von einem andern entlehnt habe. Campe schlägt jetzt flintenspiesz oder gewehrspitze dafür vor. Heynatz 1, 416.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrständer, m., vgl. DWB gewehrstütze: lange jahre wurde eine darstellung der neuen stadttheile aufgehoben, die uns der onkel in pappe gefertigt hatte; ... in dem ganz ausgeführten wachthause lag der zöllner am fenster ...; die soldatenwache war vollzählig aufgestellt, die gewehrständer bis zu der kleinen trommel nicht vergessen, die man dem tambour umhängen konnte. Gervinus selbstbiogr. 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrstein, m.: gewehrstein, pierre à fusil, flint. Beil 243: die unterlippe ist der breite, abgerundete, etwas nach vorn gesenkte theil, auf dessen oberfläche — worauf zähne eingehauen sind — der gewehrstein ruht. E. v. Mauritius beschreibung des neu-preusz. infanteriegewehrs (1821) 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewehrstütze, f.: es müssen auf allen wachten gewehr-stützen und trommelrücken gesetzt werden. reglement vor die kgl. preusz. infanterie (1743) 417; bei einer jeden fahnenwacht soll hinter dem gewehr ein gewehr-mantel aufgeschlagen und 24 gewehr-stützen in zwei linien, und in der mitten eine rücke zur trommel gesetzet werden. reglement vor die kgl. preusz. infanterie (1750) 195.