Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fraszgierig bis frasztrog (Bd. 4, Sp. 66 bis 67)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fraszgierig, vorax, freszgierig:

der fraszgierige wolf nie mit der wölfin ficht,
col lupo vive la lupa sicura.
Werders Ar. 5, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszheit, f. edacitas, mhd. frâʒheit:

mit vrâʒheit trunkenlîchiu art. Barl. 102, 14;

got, unser lieber trëhtin,
wart ouch mit dër vrâʒheit
versuochet, als ich hân geseit. Silv. 3879;

dur dîne vrâʒheit tæt du daʒ.
Bon. 45, 27;

unmâʒe dës mundes an ëʒʒen und an trinken daʒ heiʒet frâʒheit in dër schrift und ist dër siben tôtsünde einiu. Berth. 430, 22; wan frâʒheit ist dër sünden houbetlaster einʒ. 515, 34. nhd. nun sag mir fürpasz, lieber sune, hastu wider got ie getn in der sünde der fraszheit? Steinhöwel dec. 23, 19;

fraszheit ist ein begierd unmäszig.
H. Sachs I, 84b.

in den wörterbüchern nicht mehr aufgeführt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszhund, m. canis vorax: das der eine ein jaghund, das andre ein fraszhund ist. Frank ... 20. auch ein raubfisch, chien vorant.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräszig, vorax, nnl. vratig. mhd.

sît unmæʒic
unde vræʒic,
daʒ wir trinken. MSH. 3, 310a;

nhd. der guten schlucker fräszig hauf,
ein ler wil ich euch geben.
Uhland 618;

disz schier über all andere völker fräszig volk. Frank weltb. 43a; ein fräsziger wolf. kriegsb. des fr. 41; Esaw, dem fräszigen roten rauhen jäger. 106; von dem unnützen fräszigen gesind geholfen. Wickram rollw. 82b; leichtfertige unter den Franzosen, fräszige Engelländer. Fischart groszm. 137; welche zwölf zerreiszen mehr? die unersettliche. welche hund bellen mehr? die freszige. Garg. 52b; sind sehr fräszige fisch, sonderlich fleischfräszig. Forer 15b;

und machte sich bei sie auf rechte wolfes art,
der fräszig mit begier auf ein rehböcklein wart,
verso la donna, che come riposto
lupo a la macchia il capriolo attende.
Werders Ar. 4, 25;

seht sie, vom traum getäuscht, in sorg und lüsten schweben,
dem fräszgen strudel unsrer zeit.
Lessing 1, 90;

fröhlich sieht sie (die drosseln) gefangen und todt der räubrische
geier
und der gierige häher. sie sättigen fräszige schnäbel
mit den fetten leichen der colonien des nordens.
Zachariä tageszeiten 18.

heute dafür gefräszig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräszigkeit, f. voracitas, ingluvies: reigers fräszigkeit. Fischart ehz. 43; Calepin 1570. 761;

ein werk, das doch der jahren fräszigkeit
mög ... widerstehen.
Weckherlin 380;

ein bild aus jener goldnen zeit
wo löwen, ohne fräszigkeit,
das schaf noch um sich litten.
Gökingk 3, 240.

[Bd. 4, Sp. 67]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fräszin, f. femina vorax, von frasz gebildet wie von freund freundin, von gast gästin, von wirt wirtin. mhd. wan du ein frâʒ bist oder eine fræʒin, sô trîbet dich dîn frâʒheit dar zuo, daʒ dû gote unde wërlte unmære wirdest. Berth. 515, 32. nhd. auszer gebrauch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszlich, gulosus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszlich, gulose, freszgierig:

hæt ër sô frâʒlich nicht genomen
die spîs, ëʒ wær im nicht beschëhen.
Bon. 11, 12.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszsam ,
1) edax, gefräszig.
2) esculentus, eszbar. voc. 1482 i 1b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fraszsamkeit, f.
1) edacitas, gefräszigkeit.
2) edulium, fräszig oder fressig ding. voc. 1482 i 1b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frasztrog, m. worin dem thier speise geschüttet wird.