Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
busenwaise bis bussen (Bd. 2, Sp. 569 bis 570)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) busenwaise, m. posthumus. Henisch 570, 6. man sollte meinen, ein kind, dem die säugende mutter gestorben ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwallen, n. busenschlag:

weinet um mich, die ihr nie gefallen,
denen noch der unschuld lilien blühn,
denen zu dem weichen busenwallen
heldenstärke die natur verliehn.
Schiller 5a;

bald ein sanftes busenwallen,
bald ein nasser seitenblick.
Fr. Müller 2, 357.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwarm, warm wie im busen: so gieng es selig dahin in der weiszen busenwarmen nacht. J. P. anh. zu Tit. 2, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwort, n. lieblingswort, das man oft im munde führt: pflegten sonst meine busenwörter zu sein. Hippel lebensl. 1, 185.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busereinen, putere, foetere, it. puzzare:

was hast für ein unzifer bracht,
so knappet, höckricht und so hinket,
so pusereinet und so stinket.
H. Sachs V, 245a;

nun hab ich mir ein weib genommen,
die ist bucklet, so bin ich hinket,
sie busereint, so bin ich stinket. V, 343b;

das erste pusereinet ist part., das andere busereint aber III. praes. sg. des verbums selbst, dessen bildung der von essigeinen bei H. Sachs I. 5, 518d. 519a, nach essich schmecken, und büffeinen, stoszen gleich kommt:

püffeinet, wie ein alter bock. IV, 3, 4c,

welches vorhin sp. 492 nachzuholen ist. wie deutet sich nun busereinen? kann es zu buse, puse, katze gehören, nach katzenpisse stinken? Schmid 110 hat busen mingere = pissen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buseron, m. mendax, it. bugiardo, bugiardone? oder concubinus? der ein sechzig köchin und beischläferin und ein zwenzig puseronen gehabt hat. Luther tischr. 311b;

war ein wucherer und buseron
und het auch etlich mörd gethon.
H. Sachs IV. 3, 91a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busick, n. negotium, occupatio:

und laszt den fraasz sein busick enden,
wann er den bratspiesz höret wenden.
Fischart lob der lauten s. 120,

mahnt ans engl. business arbeit und busy geschäftig, nnl. bezig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busig, erscheint in den falschgebildeten zusammensetzungen bloszbusig, hochbusig, vollbusig, tiefbusig, βαθύκολπος, wofür busnig, busmig stehn sollte, weil die liquida in busen, busem wesentlich ist. der misbrauch geneigt aber N wegzulassen, wo es gehörig und einzuschalten, wo es ungehörig ist. freilich zeigt schon Maaler 82c bsachtig, die grosz tutten und brüst hat, mammosa.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busmen, sich, pennas erigere, sich sträuben, blähen, den busen aufblasen:

des nam die königin wenig war,
und sach her vür untugentlich
recht sam ein valk, der busmet sich.
Herm. von Sachsenheim mörin 8a.

vgl. erbusmen, erbuosemen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busper, wuschper, alacer, wurde schon 1, 1789 unter bewuschpert abgehandelt. Hebel s. 91 von vögeln:

sie werden so busper und froh.

[Bd. 2, Sp. 570]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bussen, osculari, in Baiern und Östreich (Schmeller 1, 211. Höfer 1, 359), schw. pussa, engl. buss, stimmend zu basiare, it. baciare, sp. besar, franz. baiser, kaum daher entlehnt, wie auch der abweichende vocallaut dem in küssen, ahd. chussan, goth. kukjan begegnet, welchem kukjan das ir. gal. pogaim, welsche poca, armor. poka näher tritt, so dasz die consonanten immer zu tauschen scheinen. auch poln. buzia, basium. bussen gilt nicht nur vom mund, auch von hand und fusz: pusset mir in meinem namen meinen liebsten jungen. Jonas bei Melanchth. 2, 41; pusse das patschel, pusse! Günther 1000;

aft fall i gleich nieder
und buss earm (ihm) dö füasz.
Seidl almer 1, 29.

bushandel, bushändlein geben heiszt nach inwendig geküster hand sie darreichen.