Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
busenstrausz bis busereinen (Bd. 2, Sp. 569)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) busenstrausz, m. strausz vor der brust.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenstreif, m. was busenkrause, franz. jabot, welches eigentlich den kropf des vogels, ingluvies bedeutet: ich habe die rose zwischen meinem busenstreife verborgen. Thümmel 3, 12.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busensünde, f. schoszsünde, lieblingssünde, die einer gern und wiederholt begeht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busentasche, f. die im busengewand angebracht ist. Gotthelf sagen 4, 47.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busentuch, n. velamentum colli, halstuch, busenschleier:

und flog mit gaukelhaftem flug
dann auf die weisze hand,
dann wieder auf das busentuch
und pickt am rothen band.
Hölty 46.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenvater, m. kundschafterische beichtvätter oder busenvätter. bienenk. 160b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwaise, m. posthumus. Henisch 570, 6. man sollte meinen, ein kind, dem die säugende mutter gestorben ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwallen, n. busenschlag:

weinet um mich, die ihr nie gefallen,
denen noch der unschuld lilien blühn,
denen zu dem weichen busenwallen
heldenstärke die natur verliehn.
Schiller 5a;

bald ein sanftes busenwallen,
bald ein nasser seitenblick.
Fr. Müller 2, 357.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwarm, warm wie im busen: so gieng es selig dahin in der weiszen busenwarmen nacht. J. P. anh. zu Tit. 2, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwort, n. lieblingswort, das man oft im munde führt: pflegten sonst meine busenwörter zu sein. Hippel lebensl. 1, 185.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busereinen, putere, foetere, it. puzzare:

was hast für ein unzifer bracht,
so knappet, höckricht und so hinket,
so pusereinet und so stinket.
H. Sachs V, 245a;

nun hab ich mir ein weib genommen,
die ist bucklet, so bin ich hinket,
sie busereint, so bin ich stinket. V, 343b;

das erste pusereinet ist part., das andere busereint aber III. praes. sg. des verbums selbst, dessen bildung der von essigeinen bei H. Sachs I. 5, 518d. 519a, nach essich schmecken, und büffeinen, stoszen gleich kommt:

püffeinet, wie ein alter bock. IV, 3, 4c,

welches vorhin sp. 492 nachzuholen ist. wie deutet sich nun busereinen? kann es zu buse, puse, katze gehören, nach katzenpisse stinken? Schmid 110 hat busen mingere = pissen.