Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
busenschleife bis busenwort (Bd. 2, Sp. 569)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) busenschleife, f. was busenband:

mir träumt, ich war ein vögelein
und flog auf ihren schosz,
und zupft ihr, um nicht lasz zu sein,
die busenschleifen los.
Hölty 46.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenstrausz, m. strausz vor der brust.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenstreif, m. was busenkrause, franz. jabot, welches eigentlich den kropf des vogels, ingluvies bedeutet: ich habe die rose zwischen meinem busenstreife verborgen. Thümmel 3, 12.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busensünde, f. schoszsünde, lieblingssünde, die einer gern und wiederholt begeht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busentasche, f. die im busengewand angebracht ist. Gotthelf sagen 4, 47.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busentuch, n. velamentum colli, halstuch, busenschleier:

und flog mit gaukelhaftem flug
dann auf die weisze hand,
dann wieder auf das busentuch
und pickt am rothen band.
Hölty 46.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenvater, m. kundschafterische beichtvätter oder busenvätter. bienenk. 160b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwaise, m. posthumus. Henisch 570, 6. man sollte meinen, ein kind, dem die säugende mutter gestorben ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwallen, n. busenschlag:

weinet um mich, die ihr nie gefallen,
denen noch der unschuld lilien blühn,
denen zu dem weichen busenwallen
heldenstärke die natur verliehn.
Schiller 5a;

bald ein sanftes busenwallen,
bald ein nasser seitenblick.
Fr. Müller 2, 357.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwarm, warm wie im busen: so gieng es selig dahin in der weiszen busenwarmen nacht. J. P. anh. zu Tit. 2, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenwort, n. lieblingswort, das man oft im munde führt: pflegten sonst meine busenwörter zu sein. Hippel lebensl. 1, 185.