Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
busengeschmeide bis busenlöffel (Bd. 2, Sp. 568)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) busengeschmeide, n.

für Eurymachos trug er ein künstliches busengeschmeide.
Voss Od. 18, 295.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengestade, n.

führen .. hin zum busengestad.
Stolberg 14, 294.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengewand, n. busenbekleidung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenguckerisch, clanculum limis oculis spectans sinum, nach dem busen schielend: busenguckerisch beichtvätter. bienenk. 160b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenhündlein, n. catellus ad gremium: ob die weiber zutappische busenhündlein seien? Abele 3, 15; und hierzu ein zotiges busenhünderl oder löwerl den discant singen. 3, 21.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenhuhn, n. eine als bettmund zu entrichtende abgabe, vgl. DWB rauchhuhn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkerbe, f. στῆθος μεταμάζιον:

gerade trafs die busenkerb und warf
vom wagen ihn herab.
Bürger 159a nach Il. 5, 19,

bei Voss:

sondern es traf in die kerbe der brust und stürzt ihn vom wagen;

bei Spreng 82a:

traf im gerad sein junges herz,
dasz er fiel von dem ros abwerts.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkind, n. was schoszkind, filius eximie dilectus: seht ihrs, wie kindlich euer busenkind an euch handelt. Schiller 105a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkoller, m. was busengewand:

wol manche sitzt so spröd und kalt,
ders unterm busenkoller wallt.
Stolberg 5, 239.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkrause, f. gefalteter busenstreif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenlöffel, m. von Fischart 88b unter vielen andern löffeln genannt, vielleicht ein zur pathengabe in den busen geschobner.