Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bruchlattich bis bruchnagel (Bd. 2, Sp. 413)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bruchlattich, m. hieracium murorum, habichtskraut, auch buchlattich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchlatz, m. lacinia braccarum, hosenlatz. Garg. 123a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchlein, n. in der musik:

do wart die edel musica
aus ut re mi fa sol und la
mit sülchen prüchlein do durchkrochen,
kurz lang gespalten und geprochen
so gar in künstenreichen fugen,
das sie in stim zu samen trugen
mit manchem meisterlichen würbel. fastn. 1303.

vgl. die noten brechen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchlein, n. herniola: auf das brüchlin, sonst das unterst bäuchlin genant, pflaster ubergeschlagen. Sebiz 81.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchlein, n. subligaculum, schweiz. bruechli, nabelbinde für neugeborne kinder. Stalder 2, 502.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchler, m. kleinhändler mit leinwand und garn, vielleicht auch hosenmacher: käffichschnitzler, fischnetzler, brüchler. Fischart groszm. 90. vgl. Schm. 1, 219.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchlich, fragilis. Knittels sinnenfr. 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchmandel, f. krachmandel, zum aufbrechen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchmast, f. die mast in brüchen und sümpfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchmeise, f. figürlich für membrum virile:

do nam sie (die magd Diemut) ein igels palk
und gieng zu irem pette allein
und tet in zwischen ire pein
und pant in vor ir fensterlein,
do die pruchmeisen kriechen aus und ein. cod. gissens. bl. 25a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchnagel, m. figürlich für penis:

bis in der pruchnagel mag widerfarn. fastn. 641, 10;

so sol man im sein pruchnagel ab hauen. 707, 25.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer