Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
biertisch bis bierverleger (Bd. 2, Sp. 2)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) biertisch, m. in groszen bierhäusern ein verschlag oder tisch, an welchem derjenige sitzt, der die zahlung für das ausgeschenkte bier einnimmt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertod, m. crapula, wie weintod, quando quis vino sepultus jacet. Stieler 2290.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertonne, f. bierfasz, und dann auch voller biersäufer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertrichter, m. infundibulum cerevisiae, zum einfüllen des biers in die tonnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertrinken, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertrinker, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertropfe, m. gutta cerevisiae.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biertrunken, cerevisia madens: kam halb freude-, halb biertrunken nach hause. J. Paul Fibel 104.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bierverderber, m. was biermörder: wiewol es (das podagra) heiszt eine herren krankheit, die alleine für solliche faule müszige bierverderber gehört. J. Westphal faulteufel 1563 F 2b. studentisch, bier vertilgen = verzehren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bierverkauf, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bierverleger, m. der für seine rechnung schenkwirte mit bier versorgt.