Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bienenerz bis bienengelasz (Bd. 1, Sp. 1818)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bienenerz, n. bergmännisches, ausgewittertes, löcheriges erz, wie geschnittene bienenwabe aussehend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfalter, m. phalaena tinex mellonella, ein den bienen und dem honig gefährlicher nachtschmetterling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfänger, m. was bienenwolf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfeind, m. den bienen nachstellend, das ags. beohata, osor apium scheint dasselbe, vgl. beovulf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfleisz, m. labor, assiduitas ut apium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenflug, m. examen apium:

als wann ein bienenflug in follem schwärmen wär.
Rompler gebüsch s. 80;

man braucht es auch collectiv: das dorf, der bauer hat einen starken bienenflug.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfresser, m. was bienenwolf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenfreund, m. der die bienenzucht liebt und betreibt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienengarten, m. hortus apium, ein gehegter platz, an dem man bienenstöcke hält: die freude hatte den ganzen bienengarten zusammengerüttelt. J. Paul Hesp. 1, 109.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienengebrause, n. bombus. Stieler 224.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienengelasz, n. was bienenbrut. Stieler 1074. s. DWB gelasz.