Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
beere bis beerenwolf (Bd. 1, Sp. 1244)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) beere, m. nassa, s. DWB bäre sp. 1127, wo durch versehen n. angesetzt ist: zwei lachs sind in den beeren gefallen. Hohberg 2, 485a. vgl. fischbeere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beeren, lat. ferire, terere, ahd. perian, mhd. bern, altn. berja und genau zu scheiden von ahd. përan, mhd. bërn, ferre; heute ist gleich dem einfachen bären ferre auch das einfache beeren ferire unüblich geworden, nur die zusammensetzung abbeeren geblieben. im 16 jh. tauchen noch einzelne beispiele auf:

bei dem saframent, narr, du thust vil treiben,
und werest witzig, ich wölt dich leeren (lehren),
bei glauben, ich wölt dir dlenden beeren. spiel wie man die narren beschweren sol. 1554. E 2a;


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beeren, das vorige wort in der bedeutung depsere, ahd. perian, mhd. bern, hat noch Henisch 237: hin und wieder in händen umbkeren, volvere, ut fit in massis pillularum. s. DWB beerpflaster.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenbaum, m. melastoma acinodendron.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerendolde, f. aralia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenfrucht, bacca.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenkorb, m. aus weiden geflochten, durch welchen der most aus der kelter flieszt, und in dem die beeren hängen bleiben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerensaft, m. eingekochter saft aus beeren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenseim, m. dasselbe: mancherlei klarer beerenseim. Voss id. 13, 195.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenwanze, f. cimex baccarum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beerenwolf, m. walze zum quetschen der trauben vor dem keltern.