Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
auständeln bis austergrund (Bd. 1, Sp. 995 bis 996)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auständeln, finem facere ineptiarum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austanzen, saltationem absolvere: sie war zu ermüdet, um den walzer auszutanzen; welchen ich auf dem titel mein letztes komisches werk nennen wollte, weil ich darin mich mit der komischen muse in meinem leben ganz auszutanzen vorhatte. J. Paul komet 1, xiii.; ich will mir den unmut austanzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austapezieren, ornare tapetibus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austausch, m. permutatio: austausch der ringe, der güter, der gedanken, blicke, vollmachten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austauschen, commutare: und sind in ihrem stand so benüget, dasz sie auch ihr leben, handel und wandel nicht gegen einem königreich austauschen wolten. Philand. 1, 40;

lobt was sich nicht gebührt
und lästert was doch taug, und tauscht für fette lügen
die dürre warheit aus.
Logau 3, zugabe s. 215;

[Bd. 1, Sp. 996]


seine erfahrungen und einsichten austauschen. die kinder wurden ausgetauscht, vertauscht; verrückt ist bruder Martin, rief jetzt die lebhafte Luise aus, völlig ausgetauscht ist er. Tieck ges. nov. 10, 162; du bist heute wie ausgetauscht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auster, f. ostrea, schon ahd. aostar und wol m., wie nnl. oester m., ags. ostre f., altn. ostra, schw. ostra, dän. östers, engl. oister, oyster, franz. huître, früher huistre (wie huis ostium, huit, huict octo, huile oleum), sp. ostra, it. ostrica, armor. hister, gal. eisir. die mhd. wortform gebricht, man sagte aber früher nhd. uster, der aussprache des nnl. oester gemäsz: nach ustern fischen. Garg. 247b, und auch Sebiz 47 hat usters, Henisch 156 schreibt awstern, ostern. wenn sie nicht mein herr wären, so würde ich sagen, dasz sie so dumm wären wie eine auster (dersom i ikke var min herre, saa vilde jeg sige, i var saa dum som en östers). Holberg 2, 149. auster gilt auszer der eszbaren muschel auch von andern und man sagt perlenaustern für perlenmuscheln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austerbank, f. ostrearum vivarium, nnl. oesterbank, dän. östersbänk: inzwischen wate ich mit gröszter lust zur austerbank hinab. J. Paul Hesp. 1, 42.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austerbett, n. dasselbe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austerbrut, f. fetus ostrearum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austerfang, m. ostrearum collectio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
austergrund, m. was austerbank.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer