Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
auspachten bis auspfänden (Bd. 1, Sp. 923)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auspachten, elocare, verpachten: das bücherschreiben ward von verlegern ausgepachtet. Herder 1, 105.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspacken, eximere, depromere, nnl. uitpakken: waaren, bücher, gläser auspacken; die kiste, den koffer, ballen auspacken; als er erschrocken von dem worte hinüber sprang in sein haus und die Hiobspost auspackte. J. Paul Hesp. 2, 63; der fürst, an dessen hof jedes jahr ein ähnlicher Tiroler seine kurzen waaren und seine kurzen reden auspackte. komet 3, 202; vorwürfe, vorschläge, einfälle auspacken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspappen, intus glutinare, inwendig verpappen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausparieren, ictum avertere, s. DWB ausnehmen, DWB abschlagen, DWB ausweichen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspassen, emetiri, ausmessen: der saame (des korns) soll, wie der waitz, zeitlich ausgepasst, dünn aufgeschüttet werden. Hohberg 2, 36a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspatschen, egredi ex aqua strependo, herauspatschen, ausbaden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspauken, tympano indicare, durch paukenschlag verkünden. auch auspauken, ausklopfen, ausprügeln, vgl. DWB arschpauker.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspauschen, excutere, bergmännisch von schlacken und erz: was gar taub ist, oder was gar ausgepauscht und auf den tod gearbeit ist, das stürze man immer in den weg. Mathesius 69b; wie ein schmelzer die tauben und ausgepauschten schlacken weg stürzt oder in weg laufen läszt. 107b. gehört zum goth. bautan, ahd. pôʒan tundere, s. DWB bauschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspeitschen, virgis caedere, caedendo expellere: einen dieb auspeitschen; und war in tausend heimlichen ängsten, die edelfrau dörfte mich in eröfnung des betrugs zum schlosz auspeitschen lassen. Jucundiss. 178. ausgepeitscht, todt gepeitscht auch wie abgedroschen, pertritus, decantatus: ist die fabel ausgepeitscht, weil selbige bei gescheuten protestanten selbsten keinen glauben mehr findet. irrgarten 143.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspfählen, palare: ein feld, einen acker auspfählen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auspfänden, debitorem pignoribus coercere.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer