Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausmarsch bis ausmauszen (Bd. 1, Sp. 917)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausmarsch, m. profectio: der ausmarsch des heers.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmarschieren, ausrücken, castra movere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmartern, excruciare, abmartern. sich ausmartern, sich abquälen: alle unruhen und furien hatten sich schon an mir ausgemartert. Herder an C. Flachsland s. 101.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmärzen, s. DWB ausmerzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmästen, saginare:

und in (den ochsen) gedacht zu schlachten,
wann er in hett wol ausgemest.
Alberus 88b;

wie komst so langsam du weinschlauch
mit deinem ausgemesten bauch.
H. Sachs II. 2, 3c;

der ochs war feist und ausgemestet schön und glatt. ganskönig D 8.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmatrazen, effarcire, auspolstern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmatten, fatigare, noch stärker als abmatten: den gegentheil der sachen müde zu machen und auszumatten. Frankf. ref. I, 44, 1; ehe sie (die belagerten) dann gar ausgemattet und von stätem hunger verderben und doch letzlich vom feind sterben musten. Kirchhof mil. disc. 200; kranke, verzehrte und ausgemattete leute. Tabernaemontanus s. 733; dasz das reich durch langwierige kriege ausgemattet wurde. Micrälius 3, 397; eben da die kaiserliche auf die beide ausgemattete und verderbete städte Pyritz und Stargard zugiengen. 5, 371; oder man wolt die unterbrachte Teutschen mit allzu unerschwinglichen contributionen ausmatten. Christoph Andreae treuherzige buszposaune. Amsterd. 1643 L 3b; man musz die unterthanen mit frondiensten, stewern und aufladen nicht ausmatten. Lehmann 860; sich mit müheseligen gedanken und hunger ausmatten. Rollenhagen wunderb. reisen 25;

die (könige) sein beid heftig ausgematt
wegen der vilfeltigen schlacht.
Ayrer 289b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmauern, muro munire: ausgemauertes grab, gefach, ausgemauerter keller, graben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmausen, penitus suffurari: mauseten alle heuser und gemach aus. Garg. 202a. s. DWB mausen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmaustern, was das folgende. sich ausmaustern, eigentlich aus der mausze sich erholen, herstellen, ausflicken: nachdem wir uns nun so ein bisgen ausgemaustert hatten. Schelmufsky 1, 23; nachdem ich mich nun innerhalb jahresfrist ein wenig ausgemaustert hatte und die luft in etwas wiederum vertragen konnte. 2, 16. scheint verschieden von ausmustern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausmauszen, desinere mutare pennas: die vögel mauszen aus; sich ausmauszen, se reficere, recreare. s. das vorige wort und mauszen, ahd. mûʒôn.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer