Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ankenschmutzig bis ankerhals (Bd. 1, Sp. 379 bis 380)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ankenschmutzig, butyro unctus, i. e. jejunium haud servans: fleischstinkende und ankenschmutzige ketzer. Fischart bienenk. 147b. schmutzig = fettig, schmierig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anker, m. ancora, ἄγκυρα, ahd. anchar, mhd. anker, ags. ancor, engl. anchor, nnl. anker n., altn. akkéri, schw. ankare, litt. inkoras, lett. enkuris, russ. jakor, poln. ankier. den pl., der uns heute dem sg. gleichlautet, bilden einige frühere änker: so die schifleut die änker anwerfen. Fischart Garg. 238a; dieweil die schif an den ankern standen. 268b; so die schifleut solches ersehen, werfen sie die änker ein. Forer 151b; falls nicht auch schon der sg. änker, oder enker hiesz. der anker hält, haftet, sidit ancora. man sagt, und besser ohne als mit artikel, anker werfen, anker anwerfen, auswerfen; einwerfen. Opitz Arg. 2, 202; den anker fallen lassen; vor anker liegen; zu anker liegen. Opitz Arg. 1, 548;

getreue liebe kan nicht wanken,
sie liegt zu anker jederzeit. ged. 2, 194;

auf anker liegen: wo man auf ankern ligt. Fronsp. kriegsb. 1, 161a; vor anker legen: dergleichen leute, die auf ihre eigne hand hin und wieder zogen, sich in jeder stadt vor anker

[Bd. 1, Sp. 380]


legten. Göthe 26, 187; vor anker treiben; anker lichten; anker werfen, fassen:

wer die inseln nicht zu erobern glaubt,
dem ist ankerwerfen doch wol erlaubt.
Göthe 2, 251;

drum kann mein glaube
bei deiner wahrheit anker fassen.
Günther 77;

anker aufwinden; anker schleppen, kappen. ähnlich nnl. voor anker liggen, ten anker komen, het anker kappen, slepen, ligten, voor anker drijven. figürlich, anker der hofnung, des glaubens; hier kann ich keinen anker fassen, ich will den anker lichten:

dasz aber keiner meine galle,
wie sonst, zum ankerlichten reizt.
Gökingk 1, 211.

eine menge von zusammensetzungen für die einzelnen theile und verschiedenheiten des geräths, die sich beinahe von selbst verstehn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anker, m. cupa minor, dolium unius vel plurium amphorarum, mlat. anceria, ancheria: ein anker weins, nnl. anker wijn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerarm, m. der gekrümmte haken am schaft des ankers.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerben, taleae insculpere, anschneiden, wie man vor alters zahlen auf holz einschnitt: äcker ankerben und anschreiben. Oberlin 47.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerfest, sowol was den anker hält als von ihm gehalten wird: ankerfester grund; ankerfestes schif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerflügel, m. das dreieckige eisen am ende der ankerarme, das in den grund greift. s. DWB ankerschaufel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerförmig, ancorae formam referens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankergeld, n. vectigal ancorale, das beim ankern in dem hafen zu entrichten ist. nnl. ankergeld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankergrund, m. fundus ancorae tenax, nnl. ankergrond:

nur die natur ist redlich, sie allein
liegt an dem ewgen ankergrunde fest.
Schiller;

unter einem blauen himmel, der gar keinen ankergrund hatte. J. Paul Tit. 1, 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerhals, m. das obere ende des ankerhelms.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer