Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abstosz bis abstreich (Bd. 1, Sp. 132 bis 133)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abstosz, m. actus detrudendi, abstosz der mauer; abstosz, absatz der waaren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstoszen, detrudere, nnl. afstuiten: das schif vom lande, ein stück von der wand, mauer abstoszen; den reiter vom pferde abstoszen. weisth. 2, 592. 594; der ochs hat sich die hörner, der vogel das gelbe vom schnabel abgestoszen; das kalb, lamm (vom euter der mutter) abstoszen, entwöhnen; die kälberzähne abstoszen (s. abschieben); die bienen (vom honig) abstoszen, ihnen den honig nehmen; dem verurtheilten missethäter den hals (vom leibe), das herz (von der brust) abstoszen; das rauhe am holz mit dem hobel abstoszen, die scharfen ecken vom bauholz abstoszen; den könig vom stuhl, vom thron abstoszen, entthronen, was auch blosz abstoszen hiesz: nu ligt gott nicht viel dran, wenn seine oberkeit und herrn böse buben sind, das ein ander herr komme und stosze den abe. Luther 3, 230b; denn von anbegin der welt sehen wir, wie gott immer einen könig durch den andern abstöszet und andere aufsetzet. das.; und hat Otto der ander seinen schwager keiser Johannem zu Constantinopel wider eingesetzt, da er abgestoszen. 8, 247a; Jason, der seinen bruder vom amt abgestoszen hatte. 2 Macc. 4, 26. figürlich, abstoszen, zurückstoszen, im gegensatz von DWB anziehen: die gegenwart der alten bekannten kunstwerke zog ihn an und stiesz ihn ab. Göthe 20, 245; Lydie kam zurück, meine mutter war grausam genug das arme mädchen (von sich) abzustoszen. 20, 53; alle hofnung benehmen und ihn betrübt abstoszen. pers. rosenth. 1, 15. eine schuld abstoszen, sich von ihr frei machen, sie bezahlen: wenn man alte oft bemahnte schulden endlich abstöszt. Tieck 8, 235; sämtliche schulden seines weibes abstoszen. J. Paul paling. 2, 128. einen abstoszen, besuchen und sich bewirthen lassen, gleichsam vom stuhle stoszen, dasz er aufstehe und speise rüste. sich abstoszen, abnützen, von kleidern und schuhen. Intransitiver sinn entspringt durch ellipse des acc.: vom lande abstoszen (den kahn), was dann auch im praet. sein statt haben annimmt; abstoszen (das jägerhorn), abblasen; abstoszen (die kugel) beim billard.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstrafen, punire, was sich vom einfachen strafen unterscheidet wie abbern, abdreschen, abprügeln von bern, dreschen, prügeln, also den vollzug der handlung ausdrückt:

wie du die grimmen scharen
der riesen abgestraft.
Opitz 1, 97;

als mich die mama
Hänschen küssen sah,
strafte sie mich ab.
Hagedorn 3, 71;

[Bd. 1, Sp. 133]


so wird er der polizei übergeben, die ihn dann den umständen gemäsz schon abstrafen wird. Klopst. 12, 60; wir übergeben sie hiermit dem löblichen magistrat um sie abzustrafen. Tieck 3, 9. scherzhaft: einen kirschbaum abstrafen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstrahl, m. radius reflexus, emanans:

bist von ihm
ein abstrahl ewig wie das ewge licht.
Herder 4, 64;

alle meine blicke sind abstrahlen der kraft. Fr. Müller 2, 162.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstrahlen, radios reflectere:

und baum und herde, feld und flur
schien gottes segen abzustrahlen.
Schubart 2, 48.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstrählen, capillum pone versum cogere: das haar, die locken abstrählen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absträngen, laqueum solvere, ein pferd absträngen, den strang losbinden, der es an den wagen heftet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstreben, deorsum niti, gegensatz von an- und DWB aufstreben. man hat die centrifugalkraft eine abstrebende genannt. ein anderes abstreben für renuere, denegare scheint folgende stelle zu gewähren:

so wolt ich mein geladen gest speisen,
wie ich auch verheiszen hab,
welches du mir stribest ab,
Ad. Schubarth Sieman d. i. hausteufel. Weiszenfels o. j. blatt Bba,

sagt der mann zu seinem bösen weibe, das die gäste zu speisen weigert, vgl. stribete für strëbete. Roth. 1039.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstrecken, deorsum tendere, hinabstrecken, niederstrecken:

wenn er (der bär) die keule mit der faust abstreckt,
so prallt sie also fort herwidder. froschmeuseler 1. 2, 11.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstreich, n. hostorium, streichholz: das er mit einem silberin futermasz und abstreich auf dem rosz in ein mäsz masz und abstrich. Frank chron. 225b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstreich, m. subhastatio, eigentlich das mindergebot, im gegensatz zu aufstreich mehrgebot: drei ducaten, und kams im abstreich herab auf drei batzen. Schiller 107.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer