Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
pennal bis pensioniererin (Bd. 13, Sp. 1541 bis 1542)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) pennal, m. die federbüchse, das schreibzeug mit sich tragender und die vorlesungen nachschreibender schüler; eine im 17. jahrh. in der studentensprache aufgekommene spöttische benennung des angehenden universitätsstudenten im gegensatze zum schoristen (Schuppius 264): ein pennal ist ein unvernünftiges thier, das weder masz noch ziel hat in seiner bäurischen grobheit, wird also genennet a pennis, von federn, die er in seinem pennal oder schreibzeug am gurtel träget, um nachzuschreiben alle wort, so aus seines präceptoris munde fallen. schulbossen (1627) 49; jener pennal, welcher wolt nach universitäten ziehen. Schuppius 117; man sagt, dasz ... ein pennal auf einer landkutschen sei nach Straszburg gefahren. 19; dergleichen penal (der kaum der schul entloffen). Weidner apophth. 313; dasz er ihn als einen purschen von einem penal hat hetzen lassen. Weise kl. leute 232; der junge pennal. Wieland suppl. 5, 112. — plur. die pennäle, novelli studiosi Stieler 1425, die pennal (= die mit federn gehen um) Logau 3, 8, 31 überschrift, die penalen Weckherlin 534; weil hier gegenwärtige 3 penäle .. sich fast in das jahr zu diesem ende allhier aufgehalten, ihren pennalismum wie gebräuchlich abzulegen. Schoch studentenl. H; zu Wittenberg ... kam ein bürger zu dem magnifico und klagt, die penäle würfen ihm allzeit seinen gebrechen (den roten bart) vor. Weise klügste leute 60;

dasz er in allen schmäusen
sich der penäle feind und geiszel will erweisen.
Rachel 6, 294.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pennaljahr, n. annus initiationis, pennalismi Stieler 879: wann sie auf universitäten nur ihr pennal - jahr abgeleget

[Bd. 13, Sp. 1542]


haben, so können sie alsbald magistri werden. Schuppius 26; als ich ausz dem pennal-jahr kam, ein student wurde. 239; wer wil sich wundern, dasz die klugheit auch erstlich ihre schüler gleichsam im pennal - jahre etwas ausstehen lässet? Weise kl. leute 295.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pennalputzer, m. einer der das pennal putzt = pennal m. Schuppius 264.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pennalrede, f.: ein newgebackener student jungferirt an einer jungen tochter, und als die ihn mit worten wegen seiner penalreden hechelte, wolt er gar höflich sie beantworten. Weidner apophth. 224.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pennalschmaus, m. epulae novitiorum studiosorum Stieler 1869.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pensel, penseln, s. pinsel, pinseln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pension, f. das schon im 15. jahrh. entlehnte, aus den cas. obliq. des lat. pensio (von pendo) stammende franz. pension; das mnd. pensie, pense, die zahlung (Schiller-Lübben 3, 319a) ist unmittelbar aus lat. pensio hervorgegangen.
1) jährliche bezüge an naturalien oder geld: das sal alle mit brieffen, darinne im vor zeitten pension von der herschaft von Hennberg vorschriben weren oder gegeben, welcherlei die sein, unserem jungen ohemen widergeben ... werden. henneb. urkundenb. 7 nr. 219 vom j. 1445 (s. Germania 28, 395); namentlich die jährlichen einkünfte aus dargeliehenem gelde oder gute, die zinsen, die rente: pension, wucher, foenus Alberus dict. Oo 4a; pension, zins, gült, reichnus von einem glihenen acker oder sonst von einem gt. Roth dict. (1571) M 4a; hauptsumm und pension (zinsen) bezahlen. Weidner apophth. 264; solst mir keine pension (mietzins) aus deiner buden geben. Schuppius 822.
2) jährliches dienstgeld, besoldung, gehalt. Maaler 316a: ich beger, ihr wöllet mir ein dienstgelt, ein pension ... geben. Pauli 44b; es soll hinfort niemandts .. kein pension noch dienstgelt von keinem fürsten, herren .. nemmen noch entpfahen (vorher besoldung). Wurstisen 832, vgl. Basler chron. 1, 95. 214. Zinkgref 1, 152; do er all jar 3 monat zedienen um 800 francen pension sich verpflicht hatt. F. Platter 254 B.;

ists das ich uberwinden sol,
ich will in geben disen lon
zum sold ein gtte pension. Daniel (1545) h 3b.


3) ein gehalt ohne amt und dienst, jährlicher gnaden-, ruhegehalt: er war einstens verwalter auf einem adelichen gute gewesen, nachher aber in pension gesetzt worden. Knigge umg.3 1, 199; ich will ihm eine pension von wenigstens dreihundert scudi aussetzen. Göthe 35, 50; man verkümmert ihm seine pension. 54, 25; als ein fremder edelmann ... seiner (Gellerts) mutter eine jährliche pension von zwölf ducaten anbot. Freytag bilder (1867) 4, 147.
4) geld für kost und wohnung, beköstigung für geld, kostanstalt: er zahlt tausend mark pension, gibt sich bei einer familie in pension, lebt bei derselben in pension u. s. w.; schreibe mir, ob du in der pension gut aufgehoben bist. H. Heine suppl. 305; besonders eine erziehungsanstalt, eine kostschule (th. 5, 1880): auf den gedanken, pensionen zu errichten, war man durch die nothwendigkeit gekommen, welche jedermann empfand, dasz die französische sprache lebendig gelehrt und überliefert werden müsse. Göthe 24, 189; als wir in der pension zusammenlebten. 17, 29, vgl. 168 f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pensioner, m. einer der pension (2 und 3) empfängt: dienstman oder pensioner Basler chron. 1, 95 (vom jahre 1529); pensioner, der etwas besoldung von eim hat und dennocht etwas zethn nicht verpflicht ist. Maaler 316a; pensiöner Denzler 620a, vergl. pensionierer; jetzt pensionär = franz. pensionnaire, aber engl. pensioner, beide aus mlat. pensionarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pensionieren, verb. , aus frz. pensionner, mlat. pensionare.
1) verzinsen, zinsen zahlen (s. pension 1) Nehring manuale juridico-polit. 657.
2) einem eine pension (2 und 3) geben, ihn mit einem jahrgehalte in ruhestand versetzen; davon die pensionierung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pensionierer, m. was pensioner Wurstisen 532; pensionierer, der sein kost bezahlt, convictor; der jährliche pension bekommt Aler 1517a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pensioniererin, f. convictrix Aler 1517a.