Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
federfechter bis federfutteral (Bd. 3, Sp. 1399 bis 1400)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) federfechter, m. gladiator, freifechter von der feder, s. oben sp. 1390 unter fechter. es ist nicht recht klar, warum sich dieser verein nach der feder nannte, man sollte denken, weil die fechter eine feder am hut oder spiesz (sp. 1397 die stelle aus Kirchhof) aufgesteckt trugen; doch in dem von Rudolf II der gesellschaft verliehenen (oder bestätigten?) wappen erscheinen zwei mannsarme, die ihre hände in einander falten und darin eine schreibfeder halten. waren diese fechter blosz aus dem stand der schreiber hervorgegangen? wollten sie darum für mehr gelten als die fechterischen handwerker? jedenfalls war die benennung schon im 16 jh. gebräuchlich, wie folgende, auch sonst merkwürdige stelle Fischarts lehrt: erzeigt sich in allen ritterlichen wehren, wie sie vor augen lagen, im schwerd, messer, spiesz, stangen, stänglin, tolchen, hallenbart, rapier, paratschwerd, lederen tusacken zum platzmachen, sträuszt sich wider die Marxbrüder, die frankfortische meister des langen schwerts, 'schreib mit dinten' so sicht wie blut, 'die feder' must ihm oben schweben und solt es kosten sein junges leben, er wagts in gotts macht, schlug drauf, dasz der belz kracht, focht umb die höchst blutrur, umb das kränzlin umb die schul, umb ein glas mit wein, wie es der gesell an ihn begert, trocken oder nasz, scharf oder stumpf, nackend oder blosz. Garg. 188a.b, vgl. 176a ein guter federfechter. für die vermutung des federtragens auf dem hut streitet, was 282a vorkommt: darumb hat allein unter den göttern Mercurius ein hütlin auf und darzu 'als ein guter federfechter federn drauf'. die schreibfeder scheint erst das spätere. noch lange nahm man federfechter blosz für einen klopffechter, der mit der faust schläge austheilt: sie lieszen die zween ungleichen federfechter (mann und frau, die sich prügelten) von einander reiszen. Weise erzn. 14.

[Bd. 3, Sp. 1400]


späterhin verstand man, gegen den ursprünglichen sinn, unter federfechter einen bloszen schreiber, federfuchser, federheld, einen zanksüchtigen advocaten oder streitbaren schriftsteller, der mit der feder ficht: es ist alles greulich mit scribenten übersetzt, absonderlich die gerichtshaltereien, welches ich blosz dem minister Seckendorf zuschreibe, der allen federfechtern ämter gab. J. P. paling. 2, 19 (1798. 2, 41). man vergleiche Jahns turnkunst s. 278—85 und Schmid schwäb. wb. 184.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfechterei, f. damit der herzog von Savoien ein spiegelfechten mit dem marechal de Catinat in Piemont anstellen, selbigem aber nicht viel weher thun solte, als wenn die Lucas- und Marcusbrüder mit ihrer federfechterei sich die köpfe ein wenig blutig schlagen und darbei den zuschauern die beutel leeren, so gut sie können. Pasquini staatsphantasien 1697 s. 323.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfeld, n. lectus, federbett:

dasz ihr für glücke schätzt, das euer mund gebiert,
wann einer, wer weisz wer? euch mit zu bette führt.
dann wann nun dieser stand von euch ist so errungen,
und euch ist so und so ein freier sprung gelungen
ins weiche federfeld.
Logau 2, 70.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfest, expeditus calamo: federfester schriftsteller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfittich, m. federwisch, flederwisch, federflunk, gänseflügel zum abwischen des staubs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federflocke, m. floccus plumae, lanugo. Stieler 1448.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federflug, m. eilig fliegender brief: dich mit diesem eiligen federfluge zu behelligen. Butschky kanzl. 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfuchser, m. scriba, verächtlich ein mann von der feder: ist mirs doch wie gift und operment, wenn ich den federfuchser zu gesichte kriege. Schiller 183a; Konrad fuhr mit häszlichen reden gegen ihn an, nannte ihn einen wollkratzer und federfuchser. Arnim kronenw. 1, 409. Hartmann kiltabendgesch. 1, 13. vgl. DWB schulfuchs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfusz, m. columba dasypus. fäderfusz plumiger. Maaler 129a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfüszig, an den füszen gefiedert, pennipes: federfüszige hüner oder tauben. Weise lustredner 252. Rädlein 272b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
federfutteral, n. was federbüchse.