Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tragwerkssteg bis trähern (Bd. 21, Sp. 1169 bis 1170)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) -steg (s. o.); -steuer (gestäng-, tragewerkssteuer 'eine abgabe für die mitbenutzung eines stollens zur förderung' Veith bergwb. 463).
2) jünger das 'stützwerk' beim brückenbau. 'die tragende constructiondas 'tragwerk' ist die zur aufnahme und übertragung der überzuführenden communication bestimmte, die lichtweite überspannende construction ... das tragwerk besteht aus zwei oder auch mehreren parallelen und congruenten 'trägern', welche auf den stützen aufruhen' Karmarsch-Heeren3 2, 80; die brücke ist von holz ..., die tragewerke liegen in den lehnen, und die lehnen sind mit brettern verschlagen Göthe III 2, 137 W.; v. Alten handb. 2, 563; 4, 31; dazu tragwerksstrecke: nach der ... länge einer tragwerksstrecke richtet sich die möglichkeit, eine fluszbreite ohne zwischenunterstützung zu überbrücken v. Alten handb. 2, 562; tragwerk(s)system: nachfolgende tabelle gibt ... eine zusammenstellung der verschiedenen tragwerksysteme (bei brücken) Karmarsch-Heeren3 2, 80; diesem tragwerkssystem (beim hängewerk einer brücke) liegt das princip des in zwei puncten aufgehangenen ... seiles zu grunde ebda 2, 91.
3) vereinzelt als gelegenheitsbildung für ein beförderungsmittel: dasz wir desz fuhr- und tragwercks (vehiculorum omnis generis) ... meldung thun Pomey indiculus (1720) 862;

betret ich ... dieser gipfel saum,
entlassend meiner wolke tragewerk, die mich sanft
an klaren tagen über land und meer geführt
Göthe 15, 245 W.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragwerkzeug, n.: instrumenta ad rerum exportationem tragwerckzeug Pomey indiculus (1720) 866; für solche last bedurfte es eines soliden tragwerkzeuges H. Laube 11, 213; tragwerkzeug (einer bahre) besteht aus zwei längstangen, durch ... querhölzer verbunden Mothes illustr. baulex. 1, 225. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragwinkel, n., stützungswinkel: diese bänder (stütz-, trag-, achsel-, schulter-, kopfband) werden gewöhnlich unter einem winkel von 45°, dem sogenannten tragwinkel, eingesetzt Mothes illustr. baulex. 1, 244; 4, 363. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragwulst, m., tragbausch: tragwulst, wrung ò krantz torcello, ... carello da portare la testa Kramer 2 (1702) 1399a; körbe mit geschenken auf den bunten tragwülsten, welche auf den kopf gelegt werden I. v. Düringsfeld aus Dalmatien 1 (1857) 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragzeit, f. 1) zeit des fruchttragens; bei thieren: daz sie über zehen monat (dann diss ist ir gewonliche tragzeit) eben kälberen Sebiz feldbau (1579) 6; der elefant, der bis zum dritten jahre trägt, lebt auch am längsten, hirsche, stiere, hunde u. s. w., deren tragezeit nur von 3-6 monate ist, erreichen ein weit kürzeres ziel Hufeland kunst d. menschl. leben zu verl. (1797) 130;

[Bd. 21, Sp. 1170]


beim reh gliedert sich ... die gesamte von der befruchtung bis zur geburt dauernde tragzeit in eine periode des entwickelungsstillstandes oder die 'vortragezeit' und eine periode der fortschreitenden entwickelung oder die 'austragezeit' forschungen und fortschritte 7 (1931) 187a; auch componiert: die tragzeitverlängerung bei den säugetieren ebda; gelegentlich auch von bäumen: kein baum in Indien hält so genau blüh- und tragzeit (als die korallenbohne) Oken allgem. naturgesch. 3, 3, 1669. 2) zeit des kleidertragens: in Österreich-Ungarn wird für denselben begriff (dauerzeit der kleidungsstücke) die bezeichnung tragzeit gebraucht v. Alten handbuch 3, 31; der antrag, die tragezeit der dienstjacken von drei auf zwei jahr zu setzen Wilhelm I. milit. schr. 1, 71; zugleich mit der einführung der sommerkleidung (der postboten) wird eine änderung in der tragezeit der übrigen kleidungsstücke eintreten tägl. rundschau 1898 nr. 239.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragzuber, m.: tragezuber: drageczober ansatum vas Diefenbach-Wülcker 875; (a. d. j. 1510) im brewhawse: 1 brewpfanne, 4 butten, 2 tragezcober grosz. ämterb. d. dtsch. ordens 71 Ziesemer; mit schwacher flexion (a. d. j. 1513) 2 tragzcobernn ebda 73. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tragzweig, m., fruchttragender zweig; tragezweig an bäumen branche fructifiante Chr. Fr. Schrader dtsch.-frz. wb. (1781) 2, 1374: oben am baum seind die äste, zweige, laubäste, schosz, impff und tragzweiglein. — ein tragzweig aber ist, daran die frucht hangt W. Spangenberg anmüt. weiszheit lustgarten (1621) 95; und die bäume einer mutter gleichen, die den jüngsten kindern am liebsten die nahrung mittheilen, dardurch denen nutzbaren tragzweigen der safft ... entzogen ... wird v. Hohberg georg. cur. 1, 417.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trahe, f., s. DWB tratt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
träher, f., vgl. sp. 407 thräne I 2; dazu träherlein, n.: lacrymula Calepinus xi ling. (1598) 786. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trähern, vb.: weinen, flennen, heulen, trähern Schöpper syn. c 1d. —