Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ratsal bis ratsbedürftigkeit (Bd. 14, Sp. 188 bis 189)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ratsal, n. beratung, anschlag: das die unterthanen wolten rathsal fürnemen gegen ihren herrn. Schütz Preuszen 192.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsam, adj. und adv. , in mehrfachem sinne, vergl. dazu rätlich.
1) in gehöriger versorgung und pflege; vgl. das fem. ratsame und das verb. ratsamen.
2) mit hilfe oder rat dienend, im stande zu raten oder zu helfen: er hat also kraft tragender vollmacht diese versammlung rathsamer männer entboten. Dya Na Sore 4, 213; darumb lieber Calasire, sei mir in dieser sach und not rahtsam und behülflich. buch d. liebe 191b;

(der ich) dich laiten wiel ratsam und förderlich.
Melissus ps. N 2a;

wer ausz grobheit kunst veracht, fällt ein zweifel ein,
dem musz doch ein kluger kopf hülf- und rathsam sein.
Logau 3, 226, 49;

ratsame worte, guten rat gebende:

aber da war keiner der hort
der turteltaubn rathsame wort. froschmäus. 2, 2, 10, Bb 5a;

auch den andern möcht ich ein rathsames wort zureden,
heim in den schiffen zu gehn. Ilias 9, 417;

ratsamer bedacht, ratsames bedenken, guten rat hervorbringend: und stellet es in rathsames bedenken, was hierauf ferner zu thun und fürzunehmen. Schütz Preuszen 110;

sprach aus ratsamem bedacht.
Melissus ps. Q 8a.


3) ratsam, rat nehmend oder brauchend: hierinn will ich dir nicht allein auf die puncten, die du mich rathsam ersuchest, und als ein bruder bittest, antworten. Paracelsus opp. 1, 980 C.
4) ratsam in der formel etwas ist ratsam u. ähnl., wie rätlich 4: das rathsamste war, dasz sie ihn aufsackten und wieder hinauftrügen. Chr. Weise erzn. 179 Braune; dasz ich für rathsam halte, heute weiter keine geschäfte mehr vorzunehmen. Klopstock 12, 319; bei so bewandten umständen war es nicht rathsam, ihre wiederkunft zu erwarten. Wieland 2, 196; eben darum hielt Filistos für rathsamer, die sache als ein staatsgeheimnis zu behandeln. 3, 125; aber der ton des sultans war zu ernstlich, als dasz es rathsam gewesen wäre, ihn mit lächeln zu beantworten. 7, 87; es ist demnach hier, wie überall, am rathsamsten, das gleichgewicht zwischen beiden lehrmeinungen zu halten. Schiller hist.-kr. ausg. 1, 143;

im thaten- und im wettelauf
ists rathsam, nicht zu ruhn!
Gleim 4, 173;

in knapper fügung, ratsam für etwas was ratsam ist oder erscheint:

wer zweifelt? wer gedenkt die heirath auszuschlagen,
die ihm von Helena wird rathsam angetragen?
Opitz 1, 239.


5) ratsam, überlegend, klug, bedachtsam: derwegen nicht geeilet, sondern rahtsam sol gehandelt werden. Fronsperger kriegsb. 1, 56a; ich ... fragte die hochverständige frau, was denn ein ruhe-wisch vor ein ding wäre? worauf diese ihr rathsames maul in .. viele hochweise falten zusammen fitzte. rockenphilos. 2, 279 (4. hundert, 18. cap.); namentlich in bezug auf sparsamkeit (vergl. dazu rätlich 5): rathsam in einer sache, parcus in largienda aliqua re. Steinbach 2, 222; wer reich werden will, musz ratsam mit dem seinigen ümgehen, quicumque

[Bd. 14, Sp. 189]


divitias quaerit, sumtus accurata frugilitatis regula metiatur. Stieler 1504; das du deinen gaiz rathsam und heüszlich haiszest. S. Frank laster b 4; zu einer rathsamen einrichtung seiner reichen almosen ermahnet. ehe eines weibes 387;

da sprach der herr zun jüngern sein,
hebt auf die übrig brocken,
und sie fein rathsam wol verwart,
das man sie auf ein ander fart,
in nöthen mög gebrauchen.
B. Ringwaldt evang. M 5a;

was uns gottes segen gab, soll man rathsam brauchen, so
dasz man auf den winter nicht, wenn man alt ist, darbe wo.
Logau 2, 202, 41;

hätt ich nur von tausend küssen
manchen, den ich kaum genosz,
weil ich, ohn es selbst zu wissen,
oft in trunkner lust zerflosz;
o wie rathsam wollt ich ihn
jetzt aus deinen lippen ziehn!
Günther 304;

lichter, die ... nicht allein heller, sondern auch rathsamer brennen. Lichtenberg 6, 41.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsame, f. von ratsam 1 her, gehöriges versorgtsein: die raatsame, raatligkeit, natur und eigenschaft des leibs, habitudo. Maaler 321b. pflege, vorsorge: radtsamme und versehung desz leibs, cultus et curatio corporis. 322b; ganz fleiszige radtsame, und vile der speisz und fters erfordernd die pfärdt, dann sy wöllend z gwüssen zeiten, ordenlich, ganz satt, on underlasz gssen haben. Forer thierb. 133b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsamen, verb. pflegen, fürsorge üben: den leib raatsamen und wol halten, corpora procurare. Maaler 321b; einsi bcher raatsamen, verwalten, versähen, tractare bibliothecam alterius. ebenda; radtsamen, depurgare, colere, die krankheiten radtsamen, mit krankheit umbgon, morbos nutrire, seinen leib wol und fleiszig radtsamen, dare aliquid curae corporis. 322b; die söugamm, .. so bald sy das kind gesöugt und geradtsamet hat. Forer thierb. 76a; allein ist zu achten, und fleiszig warzenemmen, dasz der bisz (eines tollen hundes) nit verachtet, oder für ring geschetzt, sonder mit groszem fleisz und ernst geradtsamet werde. 89b; noch jetzt ein schweizerisches wort: rathsamen pflegen Stalder 2, 253; wirtschaftlich mit etwas umgehen 261; es (das weib) stund früh auf, jagte die kinder auf, rathsamte (besorgte) sie gehörig. J. Gotthelf schuldenb. 86.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsamkeit, f. ratsames wesen, fähigkeit zu raten und zu helfen:

wol dæm, dær recht betracht mit ramsamkeit
den armen in seim laid!
Melissus ps. R 7b;

sparsamkeit: rathsamkeit, sparsamkeit, parsimonia Steinbach 2, 222.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsamlich, adv. wie ratsam 4:

wer weisz, was er (gott) an euch noch thut,
erkennt ers rahtsamlich und gut,
disz, was ihr wünschet, zu erfüllen.
Fleming 319.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsarbeiter, m. von einem städtischen rat angestellter, zumal straszenarbeiter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsarm, adj. arm an rat oder hilfe:

seid ihr denn rahtsarm ganz, ihr abgekrenkten sinnen?
Fleming 184.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsasz, m. der einen sitz im rate hat: rahtsasz, scabinus, assessor judicii Stieler 2038.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsbedürftig, adj. des guten rats anderer bedürfig. Adelung; dafür rahtbedürfig, egens consilio Stieler 280.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratsbedürftigkeit, f.