Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
räterschaft bis ratgeber (Bd. 14, Sp. 182 bis 184)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) räterschaft, f.
1) eigenschaft als ratgeber: das räht von andern geben werden, die der räterschaft selbs nit verstehend noch erfahren hand. Paracelsus opp. 1, 603 C.

[Bd. 14, Sp. 183]



2) wie räters, rätersch: paradoxa ducenta octoginta, das ist cclxxx wunderred und gleichsam rhäterschaft. S. Frank par., titel; man beut ein rätterschaft auf. rath: was ist eim zu eng, zweien gerecht, und dreien zu weit. sprichw. 1, 112b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
rätersweise, adv. in art eines rätsels oder einer dunkeln frage: und warlich die halb caballistisch kunst geriet mir schier, dasz ich den verstand auf oedipisch rätersweisz errhatet. Garg. 33a. vergl. rätselweise.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratfrage, f.
1) frage um rat, belehrung, auskunft, ahd. râtfrâga, consultatio, mhd. râtvrâge: rahtfrag. Butschky kanzl. 257 (überschrift eines briefes, der um belehrung bittet).
2) rätselfrage, rätsel (vergl. DWB rat für rätsel sp. 169): problema, ein raitzfrage Dief. 460c;

o Jabin, wie soll wir bestohn
mit dem breutigam Simson,
wann es ist heut der sibendt tag
ihm aufzuschlieszen sein ratfrag.
H. Sachs 3, 1, 50d;

vergl. dazu richter 14, 12 ff. und unten unter rätsel 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratfragen, verb. um rat fragen, zusammensetzung statt der unter rat sp. 161 aufgeführten verbindungen; ahd. râtfrâgôn, consulere, mhd. râtvrâgen: consulere, ratfragen Dief. 145c; dô râtfrâgota ih mînes dinges prophetas et apostolos. Willeram 84, 5 Seemüller; gehet hin und ratfragt die gotteslesterer zu Paris und Löven. Luther 2, 17b; und wil nicht zuerst meine vernunft rahtfragen. 8, 179a; und er sol treten fur den priester Eleasar, der sol fur jn ratfragen. 4 Mos. 27, 21; und er ratfraget den herrn, aber der herr antwortet jm nicht. 1 Sam. 28, 6; Josaphat aber sprach, ist kein prophet des herrn hie, das wir den herrn durch jn ratfragten? 2 kön. 3, 11; (gott hat) sein sinn mit dem bchstaben zdeckt, das wir nit .. ainen abgot darausz machten, den wir in allen spänen rhatfrageten. S. Frank paradoxa vorrede 2b; dadurch breitete sich sein ruf aus über das ganze Böhmerland, und wer ein anliegen oder ein wichtiges gewerbe hatte, rathfragte den weisen mann über den ausgang des geschäftes. Musäus volksm. 264; Walt betrieb feurig die sache ohne alles rathfragen. J. Paul flegelj. 2, 25;

schaw! da kömpt unser öheim Fritz.
den wöll wir auch rathfragen jetzt (l. itz).
H. Sachs fastn. sp. 3, 114, 54;

jedoch sie hielten rat ob dem
und ratfragten Demosthenem, ..
ob man die acht
ins künigs macht
hinschicken solt? dichtungen 1, 135, 14 Gödeke;

das part. prät. sowol als ratgefragt wie als geratfragt, übel geradfragen: dann es was im laid, dasz ich mein weib genommen hett und in darumb nit ratgefragt. d. städtechron. 5, 128, 26; Bileam sei hingangen und habe den herrn gerahtfraget. Luther tischr. 9b; doch wenn sie werden gerahtfragt. 397b; mich bedunkt ir edlen Römer, das ir nit wissen haben, warum ir in diser versammlung geradtfragen werden. Livius von Schöfferlin 202a;

hier wird kein weltmann rathgefragt;
hier rastet mod und zwang.
Voss 6, 89;

in der form ratsfragen (vergl. dazu rats fragen sp. 161): dise radtsfragt man, so man bezaubert oder krank ist. Frank weltb. 133a; die z allen hendlen werden gefordert und ratsgefragt. 194a; David steigt in die burg ... und rahtsfragete den herren. Reiszner Jerus. 1, 101b; er ... rahtsfraget seine alte mutter, und sprach: fraw mutter, gebt auch ewern raht, wie sol ichs mit meinem gemahel halten? buch der liebe 3a; radtsgefragt werden, consuli, ich wird radtsgefragt, consulor de hac re Maaler 322c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratfrager, m. der um rat fragt: consultor, ratfrager Dief. 145c; consultus, rotfreger ebenda; einem rathfrager bescheid geben, consultori respondere. Steinbach 1, 489; einen rathfrager an einen verweisen, consultorem ad aliquem rejicere. ebenda; das volk hat einen rathfrager. diesen lassen die aldermänner oder auch die zünfte so oft zu anfragen vor, als er es verlangt. Klopstock 12, 4 (gelehrtenrepublik). dafür radtsfrager, einer der radts fraget, consultor Maaler 322c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratfragerin, f. consultrix. Steinbach 1, 489.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratfragung, f.: eine alte sage, denen über die rathfragung des Thrasybulus und Sextus Tarquinius verwandt, erzählte dasz C. Pontius seinen vater ... um seinen weisen rath befragt habe. Niebuhr 3, 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratgäbig, adj. tauglich, brauchbar (vergl. gäbig 2, theil 41, 1125) für einen rat oder anschlag: wirdt rahtgebigen anschlägigen kriegsleuten uberlassen. Kirchhof milit. disc. 187.

[Bd. 14, Sp. 184]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ratgebe, m. der rat gibt, ahd. râtgebo, mhd. râtgebe; nach dem 16. jahrh. durch ratgeber verdrängt: pei der slangen verstên ich die pœsen râtgeben, die ander läut vergiftent mit irm haimlichen raumen. Megenberg 279, 31; advocatus heiszt in teütsch ein fürsprech oder ein ratgeb, den man berüft z einer sach, das er darinn raten sol. Keisersberg Marie himelfart 2c; er ist ein böser ratgeb, wan nimmer me rattet er gts. 13a; als hetten wir uns hören lassen, mit drewlichen worten, ich mit schmachschriften, Wolf Horning mit der faust e. c. f. g. anzutasten, und ich wolte Wolf Hornings ratgebe sein. Luther 4, 470a; lieber gib unsern herrn gott guten raht (wo ers sonst nicht wüszte) welchen Türken er solle helfen und glück geben? ich, für der geringsten rahtgeben einer, wolt jm raten, er solle den mahmetischen Türken glück geben wider die christlichen Türken. 8, 36a; solche hatte Petrus verordnet als rathgeben und mithelfer der römischen kirchen. Linck v. Colditz bapsts gepreng A 2; zeit ist der beste rathgeb. Agr. spr. 321a; böser rath ist des rathgeben tod. 323a; (die grazien) zu gefärtin, geleitsleuten und rahtgeb zu haben. Fischart ehz. 35; die erfahrung macht, dasz oft ein rathgeb mehr freiheit im reden braucht, als ein ander der noch an benken geht. Lehmann flor. 1, 207;

rat an, lieber ratgeb,
wie ich mit dem pfaffen leb (ritter zu einem knechte). fastn. sp. 504, 2;

nu rat an, ritter Degenhart (spricht der kaiser),
dein ler han ich pis her gespart.
du warst ie der ratgeb mein. 601, 11;

als amt und würde: herzog Ludwigen in Beiern, des künigs obersten rathgeb. Tschudi 1, 122; namentlich in der städtischen behörde des rats, ratsherr: consiliarius, ain rautgeb Dief. 144a (neben ratman); die rathgeben hie zu Augspurg. d. städtechron. 5, 47, 23; von uns rautgeben der stet zu Augspurg. 351, 21.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratgebend, part.: die stimmen der mitglieder waren nur rathgebend, nicht beschlieszend. Schiller hist.-krit. ausg. 7, 321.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ratgeber, m. der rat gibt, spätmhd. râtgeber, bis zum 17. jahrh. neben ratgebe, später für dieses gebraucht: consiliarius, consiliator, ratgeber, rathgeber, rotgeber Dief. 144a; consultus, ratgeber 145c; der radtgeber, consiliator, consiliarius, assessor, consuasor, suasor, radtgeber und ermaner, consiliarius et author, consultor. Maaler 322a; rahtgeber, consultor Stieler 650; schweig du hellischer ratgeber der finsternisz. Steinhöwel Äsops leben 14b; das ich aber sein rahtgeber sei, ist jtzt gnug angezeigt, was ich jm geraten habe. Luther 4, 471a; wo nicht rat ist, da gehet das volk unter, wo aber viel ratgeber sind, da gehet es wol zu. spr. Sal. 11, 14; wer unterrichtet den geist des herrn, und welcher ratgeber unterweiset jn? Jes. 40, 13; ich .. sehe unter sie, aber da ist kein ratgeber, ich frage sie, aber da antworten sie nichts. 41, 28; ein jglicher ratgeber, wil raten. Sir. 37, 8 (frühere ausgaben ratgebe); wer hat des herrn sinn erkand? oder wer ist sein ratgeber gewesen? Röm. 11, 34 (früher radgebe; goth. ragineis); jedoch wo finden wir heute einen geschickten rahtgeber? Drollinger 237; von einer weiblichen person: ich habs beschlossen, mir sie (die weisheit) zum gespielen zu nemen, denn ich weis, das sie mir ein guter ratgeber sein wird. weish. Sal. 8, 9; als amt und würde: die regierung des landes (Hadeln) ward vor der erzbischöflichen zeit von 16 rathgebern und 18 vollmachten versehen. v. Kobbe Bremen und Verden 1, 151; Joachim der rotgeber einre (des sohnes Nabuchodonosors). d. städtechron. 8, 282, 21; auch die römische rechtsgelehrsamkeit ist zuerst durch die rathgeber der städte kräftig und weise beschränkt worden, sonst würde sie die besten statuten und rechte der völker zuletzt verdränget haben. Herder zur philos. 7, 299;

ob er schon gleich vom adel her,
oder ein burgermeister wer,
oder sunst säsz in rhat und gricht,
oder die jugent underricht,
ein doctor oder predicant,
rhatgeber, oder auszgesandt,
und wie solch herren sind genant. Grobian. E 2b (v. 1176);

als radtsgeber, der eim radt, consultor, assessor Maaler 322c.