Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
querne bis querreiter (Bd. 13, Sp. 2362)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) querne, quern, f., nd. querne, quern, handmühle zur bereitung von hafer- und buchweizengrütze Schiller - Lübben 3, 404. Stürenburg 190b. Frommann 3, 30b, vgl. Pfister nachtr. 218. alts. querna, goth. qairnus, s. Feist grundrisz der goth. etymologie nr. 434 und vergl. korn I, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querner, m. müller Frisch 2, 78b. baltische studien 15, 75.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
quernetz, n., dimin. quernetzlein: ein stück bleies lag im in dem quernetzlein. ein gesprech von zweien sterbenden aus Erasmi v. R. colloquiis (Dresden 1530) C 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querort, m. bergmännisch (auch umgedeutet gewehrort) was querschlag. Richter berg- u. hüttenlex. 2, 185. Veith 358.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querpfad, m., dwaars-pad Kramer nider-hocht. wb. 76b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querpfeife, f. tibia transversaria, militaris Stieler 1438. Frisch 2, 78c: worauf man von der seiten bläset, wie bei der wache gebräuchlich ist Ludwig 1441, vgl. DWB querflöte: er konte auf der querpfeifen so lieblich pfeifen. H. Jul. v. Braunschweig 164 Tittm.; auf einer queerpfeife blasen. Lessing 8, 236, spielen Göthe 43, 83; er blies auf einer kleinen querpfeife einige schrille töne ins freie. Freytag ahnen 2, 228; dimin. querpfeiflein oder Schweizer pfeiflein ist jede feldpfeife neben der trommel. Kürzinger unterricht zum singen (1793) 87b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querpfeifer, m. der die querpfeife bläst Rädlein 716b: von der schule lief er unter die soldaten, und ward ... wohlbestallter querpfeifer. Langbein schriften (1841) 5, 46;

und nun hinaus! tambour voran, querpfeifer und hornistenpaar!
Freiligrath (1870) 3, 130;

hui, wie das (der wind) pfeift! die hölle hat all' ihre
querpfeifer ausgesandt. die spielen auf.
H. Heine 16, 131.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querrahm, m.: ein fenster mit einem querrahm oder kreutzrahm. Ludwig 1441.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querreihe, f. gegensatz zur längsreihe: (da standen) die buden und hütten der marketender in parallelen querreihen. Freytag bilder (1867) 3, 70.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querreise, f., s. DWB kreuz 7, e.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
querreiter, m. equitans oblique vel conjunctis cruribus Stieler 1595.