Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchpächter bis milchrahmen (Bd. 12, Sp. 2197 bis 2198)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchpächter, m. der solche milch gepachtet hat.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpeterling, m. die pflanze selinum palustre, die sumpfsilge.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpfennig, m.
1) wie milchgeld, erlös aus der milch eines landgutes; mit bezug darauf, dasz dieser erlös meist in die tasche der hausmutter flieszt: jener säugling (spottend von einem jungen soldaten) ist gewisz ein strohjunker, dem seine mutter etliche milch-pfennige geschicket, die er jetzo seinen cameraden spendirt. Simpl. 1, 278 Kurz.
2) wie milchzins, steuer, welche bischöfe erhoben, wenn die zuhälterin eines pfaffen ein kind geboren hatte (vgl. auch kindeszehend th. 5, 762): die pfaffen muszten jm von jren köchin, wenn sie ein kind hatten, ein gülden geben, den nennet man ein milchpfenning. Luther tischr. 253a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpfennig, adj. einen milchpfennig zahlend: pfui ausz ... mit den milchpfennigen barren merren. Garg. 62b, mähren am barren, d. i. concubinen (vgl. DWB mähre 4, sp. 1468), die den milchpfennig geben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpilz, m. in Schlesien agaricus lactifluus, der milchgebende blätterschwamm, brätling. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpocke, f. die kuhpocke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchporzellane, f. eine schneckenart, cypraea lota.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpulver, n. 1) pulver aus milch dargestellt, zu pulver eingetrocknete milch. 2) pulver welches die milchabsonderung befördert. 3) neuerdings auch ein weiszes pulver, welches der milch zugesetzt wird, um ihr ein besseres aussehen zu geben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchpumpe, f. pumpe für säugende, die milch damit aus der brust zu ziehen, auch brustpumpe. scherzhaft von dem munde eines säuglings: einige osterlämmer oder agnus dei von pagengesichtern .. so weich und weisz wie maden; eine amme möchte sie mit ihrer milchpumpe von mund an den busen legen. J. Paul Hesp. 1, 202.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchrahm, m. rahm, sahne auf der milch: item all wochen umb milichram und umb käs 20 D (kosten einer haushaltung zu Passau im 15. jh.). anz. des germ. mus. 1860, 244; milchram, flos lactis, das fette auf der milch Frisch 1, 663b; die mhd. form milchroum setzt sich im älteren nhd. als milchraum fort: lege milchraum in kleien vermischt warm über (gegen das wildfeuer). Wirsung arzneib. (1572) 494; etliche sieden den sevenbaum in milchraum und salben die grindige häupter darmit. Tabernaemont. 1356; seud milchraum bisz er wol dick und schir zu butter wird. Seuter rossarzn. 421; als milchrohm: crema milchrom Dief. 156b; als milchrohn:

[Bd. 12, Sp. 2198]


noch könt des silbers purer scheîn,
der milchrohn, noch das helfenbein
bei jhrer weiszin wol bestehen.
Weckherlin 583;

bildlich und bezüglich einer jungfrauschaft: du dörftest dir .. vielleicht eingebildet haben, du seiest der erste gewesen, der den süszen milchraum abgehoben! Simpl. 3, 21 Kurz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchrahmen, verb. zu milchrahm machen; dick wie milchrahm machen: dan so er (Saturnus) den himel einhält, so coaguliert, gefriert und milchramet er den samen in der mter und condensirts, verdickts, däuets, dinsets mit seiner kält und trockene. Fischart groszm. 59.