Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchbehälter bis milchbrief (Bd. 12, Sp. 2190)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchbehälter, m. 1) behälter, gefäsz worin milch aufbehalten wird. 2) wie milchbehältnis: den milchbehälter, receptaculum sive cisterna chyli. Nemnich 3, 290.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbehältnis, n. receptaculum chyli, das behältnis des nahrungssaftes im thierischen körper. Nemnich 4, 1135.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbengel, m. bezeichnung eines unreifen burschen: wann ein alter wetterauischer oder Vogelsberger milchbengel, der sein lebtag bei seiner mutter schmanttöpfen gesessen, und käszkuchen und alantsbirn gefressen hat, .. kommt und beut dir nasenstieben an. Schuppius 264.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchblau, adj. blau wie abgerahmte milch: ein ring von milchblauen perlen. J. Paul Tit. 1, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbläulich, adj.: ein milchbläulicher edelstein (der opal). Campe wb. 5, 630b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbleich, adj. bleich wie milch:

der teufel schwärze dich, milchbleicher lump! Shakesp. Macb. 5, 3,

the devil damn thee black, thou cream-fac'd loon!

vgl. milchgesicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchblume, f. die kreuzblume, polygala vulgaris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchboot, n. was milcharche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbrei, m. puls lacte cocta. Frisch 1, 663a: (bursche) worunter noch einige waren, denen noch der milchbrei am munde klebte. Felsenb. 2, 368.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbretzel, f. bretzel aus teig, der mit milch angemacht worden ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbrief, m.: Tezel hatte auch milch- und butterbriefe feil, und wer sich einen dergleichen lösete, der konnte ... in den fasten milch und butter genieszen. Beckers weltgesch. 7, 203.