Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchbad bis milchbleich (Bd. 12, Sp. 2190)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchbad, n.: dasz die kaiserin Livia aus Deutschland, Gallien und Pannonien etliche tausend säugende frauen auffangen und nach Rom bringen, diese aber aus den brüsten die ihren kindern geraubte muttermilch in silberne wannen spritzen lassen, daraus sie sich ... mit andern unzüchtigen Römerinnen hernach gebadet hätte ... die fürstin Ada brachte dieses milchbad, als was altes, aus Comagene. Lohenstein Armin. 2, 93b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbart, m.
1) bart aus milchhaaren, flaumbart: dann sind ihm auch so viele tropfen in seinem milchbart hängen geblieben. Arnim kronenw. 1, 371 (vorher: mit einem dichten bart von milchhaaren umglänzt. 370).
2) träger eines solchen, junger noch nicht vollreifer mann: die gute gräfin dorthin zu schleppen, mich hieher auf solch eines milchbarts befehl! Fr. Müller 3, 196; soll ein solcher milchbart mir vorschreiben, was ich reden soll? Hauff Lichtenstein 1, 77;

darum, herr milchbart, zieht in frieden heim (Pantalon zu Kalaf).
Schiller Turandot 2, 3.


3) nach Adelung auch ein mensch, der gern milchspeisen iszt, milchmaul, milchzahn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbärtig, adj.: ein junger milchbärtiger bursche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbauer, m. bauer der milchwirtschaft treibt, erzeugnisse aus milch, wie butter, käse u. a. herstellt: lactarius, der milchspeise machet, ein milchbauer. Kirsch cornuc.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbaum, m. name des acer platanoides (vergl. milchahorn); des bergahorns, acer pseudoplatanus, und des herzbaums, cerbera manghas.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbehälter, m. 1) behälter, gefäsz worin milch aufbehalten wird. 2) wie milchbehältnis: den milchbehälter, receptaculum sive cisterna chyli. Nemnich 3, 290.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbehältnis, n. receptaculum chyli, das behältnis des nahrungssaftes im thierischen körper. Nemnich 4, 1135.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbengel, m. bezeichnung eines unreifen burschen: wann ein alter wetterauischer oder Vogelsberger milchbengel, der sein lebtag bei seiner mutter schmanttöpfen gesessen, und käszkuchen und alantsbirn gefressen hat, .. kommt und beut dir nasenstieben an. Schuppius 264.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchblau, adj. blau wie abgerahmte milch: ein ring von milchblauen perlen. J. Paul Tit. 1, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbläulich, adj.: ein milchbläulicher edelstein (der opal). Campe wb. 5, 630b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchbleich, adj. bleich wie milch:

der teufel schwärze dich, milchbleicher lump! Shakesp. Macb. 5, 3,

the devil damn thee black, thou cream-fac'd loon!

vgl. milchgesicht.