Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ästling bis astvoll (Bd. 1, Sp. 589 bis 590)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ästling, m. junger vogel, der schon von ast zu aste fliegt, zumal junger sperber und habicht, engl. brancher. es ist jedoch schwer zu sagen, wie die begriffe ästling, nästling und nestling (nidasius) hier in einander greifen. Sebiz s. 606 unterscheidet estling und nistling: die estling sein die von einem ast auf den andern fliegen und begeren nit hinweg zu kommen. s. nestling, nistling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astloch, n. foramen nodi exemti in asseribus: die sonne scheint durch ein astloch ins dunkle breterhaus; wenn du aus jedem astloch ein auge stecktest. Schiller 181;

sieh plötzlich flattert ein täubchen
aus einem astloch empor, mit wandelbarem gefieder.
Chr. Ew. v. Kleist (1765) 226;

er machte seinem offenherzigen reisegefährten nicht eine fuge oder ein astloch in das verhältnis mit ihnen auf. J. Paul.

[Bd. 1, Sp. 590]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) astlücke, f. dasselbe: in den bretern des verschlags eine astlücke. Göthe 30, 220.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astlos, der äste beraubt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astmal, n. knorre im bret. Claus narr. 1592. s. 458.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astmos, n. hypnum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astnarbe, f., durch abbrechen des astes im stamm verursacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astrenz, f. astrantia: meisterwurz, kaiserwurz, magistrat und astrenz. Hohberg 3, 456a. das ahd. astrenza wird bei Graff 1, 503 für aristolochia angegeben, welche aber osterluzei heiszt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aststumpf, m. asthaken: henkt ihn an einen aststumpen. Hebel schatzk. 201.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ästung, f. extensio ramorum: engstehende menschen und bäume haben zwar einen schlankern stangenschusz, aber keine wetterfestigkeit, keine so reiche krone und ästung, wie freistehende. J. Paul Tit. 1, 154.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
astvoll.