Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
aschkräher bis aschnitz (Bd. 1, Sp. 585 bis 586)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) aschkräher, m. corvus cornix.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschkraut, n. senecio jacobaea.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschlauch, n. allium ascalonium. schon ahd. Graff 2,

[Bd. 1, Sp. 586]


143. im ersten theil also fremd, und weder zu asch noch asche gehörig. oft in den alten kochbüchern: salsen von aschlauch; weiche brot in wein und stosz den aschlauch in demselben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschleifig, s. aslaipfig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschlerche, f. alauda cinerea.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
äschling, m. salmo thymallus, in Schmelzls lobspruch 92 geschrieben eschling; dieser fisch, wann er gar klein ist, wird von den fischern spränzling, wann er spännig wird, mailing, wann er etwas mehr sich erstrecket äschling, endlich aber äsche genennet. Hohberg 2, 519a. s. DWB asch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
äschlöslein, n. sorbus silvestris, wofür oben äschröslein, mit bemerkenswerthem wechsel des r und l: de succis fructuum sorbilium, von saft der frucht des äschlöszlinbaums. Thurneisser magn. alch. 2, 186 kaum ein druckfehler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschmann, m. scheint mhd. die einfache benennung des aschenbrödels:

des nahtes wart er geleit
wider sîn gewonheit
in ein sô armeʒ hiuselîn,
daʒ eʒ niht armer mohte sîn,
daʒ was zevallen, âne dach.
man schuof dem fürsten solch gemach,
daʒ vil gar unmære
sînem aschman wære. Greg. 2866,

seinem niedrigsten küchenknecht. denn ans ahd. ascoman schiffer, seemann, seeräuber ist hier doch nicht zu denken. weisth. 1, 56 im j. 1572 tritt ein Hans Aschman auf, es könnte auch einen aschenhändler, böhm. popelář bedeuten, wie apfelmann ein apfelhändler ist. nnl. heiszt aschman, bei uns aschenmann einer der die asche in den häusern abholt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschmeise, f. parus palustris, böhm. popelnjk, von ihrem grauen gefieder.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschmesser, m., hüttenarbeiter für den aschenvorrat.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aschnitz, nach Nemnich eine benennung der alchemilla vulgaris, wahrscheinlich ein entstelltes wort.