Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abbruch bis abcebank (Bd. 1, Sp. 17 bis 18)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abbruch, m. abruptio, avulsio, in den meisten der bei abbrechen angegebnen bedeutungen. abbruch des hauses, der mauer, des thurms, des obstes, des fadens, des kampfs, des gespräches. ein haus auf abbruch verkaufen. abbruch heiszt auch das vom wasser abgebrochne land, den schriftgieszern aber das über der form stehn bleibende, abzubrechende metall. Häufig bedeutet es eintrag schmälerung abzug schade: ein wesen, welches über allen abbruch an seinen zwecken erhaben ist. Kant 5, 333; ich musz ohne abbruch bezahlt werden;

dasz das allgemeine heil
keinen abbruch darf erfahren,
will davon ein jeder theil
nemen und bei sich bewahren.
Logau 2, 16, 42

mit der überschrift: beraubter gemeinkasten;

abbruch will an seinem wort unser gott mit nichten leiden,
zusatz soll bei seinem wort auch sein volk nicht minder meiden.
gottes wort nicht lesen dürfen, dieser abbruch ist nicht klein.
Logau 2, 231, 132.

in diesem sinn pflegt es mit geben und thun verbunden zu werden:

eine maultasch ist ein ding zwar nicht schädlich an dem leben,
auszer dasz sie dem gehör abbruch wil und nachtheil geben.
Logau 2, 26, 97.

was mir der schalk für abbruch thut.
Wieland 5, 181.

die bürger thaten auf dem rückzuge in verbindung mit den Kaiserlichen den Franzosen abbruch. Göthe 43, 147. Frank, nach abbrechen se continere, setzt abbruch für enthaltsamkeit von der speise, für fasten und kasteien: in der fast plagen si sich mit groszem abbruch. weltb. 192b; brder Niclas in Schweitz genant, ein man wunderparlichs abbruchs, den etlich gar nicht essen, etlich so gar wenig gessen haben schreiben. chronik 270a. Bei Luther steht abbruch dem zusatz nutz und vortheil entgegen: es hat weder silber, golt, edel gestein, noch kein köstlich ding so manchfeltige zusetze und abbruch als die guten werk. 1, 224; denn es unchristlich ist gemeines nutzes und schutzes genieszen und doch nicht gemeine last und abbruch tragen. 8, 377b (vgl. br. 2, 298.) kleidung, darauf nit vil kosten zu abbruch der haushaltung angewendt worden. Fischart ehz. 78. stümfflicher abbruch (plötzliche entziehung) soll daneben auch nicht sein. Kirchhof disc. mil. 31. Aufhören und ende:

die bestimbte zeit des abbruchs unsrer schanden.
der tyrannei abbruch.
Weckherlin 605.

der abbruch deines lebens.
Günther 235.

Weckherlin in der vorrede zu den weltl. ged. nennt auch die caesur abbruch: und also den so lieblich fallenden und meinem erachten nach gantz künstlichen abbruch in der mitte der langen versen sein merkliches wehrt villeicht gar benehme.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbrüchig, nocivus, eintrag thuend, nachtheilig: und ist die lere dem einfeltigen volk verfürlich und der christlichen gewalt ... abbrüchig. 1, 540b. enthaltsam: in reinem und abbrüchigen läben. Stumpf 2, 46. Eigentlich was abbruch erleidet: eine abbrüchige mauer und unabbrüchig, was noch nicht dazu gedieh.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbrühen, aqua fervida tollere, mit heiszem wasser wegschaffen, die haare, federn abbrühen (von haut und fell), dann auch das schwein, huhn abbrühen, und weiter angewandt,

durch Schillers zehnmal abgebrühte phrase.
Platen 294.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbrüllen, ein lied daherbrüllen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbrunften, ardorem coeundi amittere, in der jägersprache aufhören zu brunften.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbrüten, nimis incubare ovis, oft brüten, im brüten ermatten. abgebrüete ammen. Fischart Garg. 131b, abgebrütete.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbürsten, pulverem detergere, nnl. afborstelen, den staub (vom rocke) abbürsten, hernach den rock, den hut abbürsten. einen derb abbürsten, ihn arg mishandeln, vgl. DWB abkehren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbusemen, e gremio tollere, gegenüber dem bebusemen: alle inkomen lude sollen des graven sin, si enwerden ime dan afgebusempt als recht ist. weisth. 1, 630.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abbüszen, emendare, nnl. afboeten. das ab empfängt sinn, wenn man sich das ahd. puoʒan expiare abluere resecare (Graff 3, 225. 226) vergegenwärtigt und ein von sich, von seinem leibe hinzu denkt. die sünde abbüszen, gleichsam abwaschen, von

[Bd. 1, Sp. 18]


sich wegschaffen. nur im einzelnen fall mag abbüszen aussagen vollständig büszen, zu ende büszen, plene emendare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abc, n., die von den drei ersten buchstaben entnommne benennung der ganzen reihe derselben, wie der name alphabet nach den beiden ersten gebildet ist, mhd. âbc, â bê cê, Ben. 1, 3. doch wird in der grammatik und sonst im edlen sprachgebrauch stets alphabet, abc hingegen mehr von dem ersten lernen der kinder gesagt. er ist noch im abc; er kommt nun aus dem abc. sie fiengen an das paternoster zu lernen, wenn sie hetten das abc schon gelernt. Pauli schimpf 136b. es wird dann auch angewandt auf die anfangsgründe aller andern erlernbaren dinge:

bedenkt in wol und weh
dies goldne abc.
Göthe 10, 218.

dasz Newton erst hier bemerkt, was zu dem abc der prismatischen erfahrungen gehört. Göthe 59, 157; er fängt mit einem abc der empfindungen an. J. Paul bücherschau 1, 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abcebank, f. auf der abcebank sitzen, auf der untersten schulbank.