Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sandschutt bis sandspringer (Bd. 14, Sp. 1772)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sandschutt, m. congestus arenae. Stieler 1944.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandschüttung, f. so heiszen niedrige zäune, die zur befestigung des flugsandes dienen. Jacobsson 7, 166b. 282a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandschwalbe, f. die uferschwalbe, hirundo riparia. Nemnich 2, 162.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandsegge, f. dasselbe wie sandriedgras. Nemnich. vgl. unten segge.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandseife, f. mit feinem sand vermengte seife. Karmarsch-Heeren3 7, 529.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandseiger, m. sanduhr (vgl. unten seiger): clepsydra, ein wasser- oder sandseyger. Trochus prompt. R 2b (vgl. Dief. 127a): vor eynen sandtseiger geben vor die ratstube III gr. Leipziger stadtrechn. von 1540/41 fol. 148b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandsieb, n. sieb zum streuen von sand in zimmern und gängen: cribrum ruderarium, ein sandsieb. Trochus prompt. Q 5b. haushaltungslex. (1728) 811. Jacobsson 7, 166b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandspergel, m. eine pflanze, arenaria media, spergula annua, der weisze feine sandspergel. Nemnich 1, 448.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandspiering, m. dasselbe wie sandaal. Nemnich, sandspirring Frischbier 2, 247a, auch sandspierling Wander 3, 1864 vgl. unten spiering, spierling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandspierling, m., s. das vorige.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sandspringer, m. bezeichnung einer mäuseart, mus longipes, meridianus. Oken 7, 786.