Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
argwöhnen bis arlas (Bd. 1, Sp. 550 bis 551)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) argwöhnen, suspicari, ahd. arcwânan, mhd. arcwænen, nnl. argwanen; den umlaut mit vielen zu unterlassen, der doch auch in wähnen waltet, scheint tadelhaft: den si arkwonet voller heiligkeit, ja die heiligkeit selbs sein. Frank weltb. 135b; von den guten weiblin argwonen. Garg. 67b;

frau Trix besucht sehr oft den jungen doctor Klette.
argwohnet nichts! ihr mann liegt wirklich krank zu bette.
Lessing 1, 6;

der gute könig Azor war weit entfernt, den elenden zustand seiner provinzen auch nur von ferne zu argwohnen. Wieland 6, 221. statt ich argwöhne auch unpersönlich mir argwöhnt: solch gesuche argwöhnet mir fast sehr. Luthers br. 5, 205.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
argwöhnig, suspicax, suspiciosus, suspectus, argwöhnisch, verdächtig, mhd. arcwænic, nnl. argwanig: bis argwenig! Keisersb. hell. lew 29; es wurdent ouch etlich von den burgern erschlagen do zu stutze, die man argwenig (im verdacht) hatte. Closener s. 64; wann iemant einer missethat mit etlichen argkwonigen (verdächtigen) theilen oder stucken verdacht wird. peinl. halsger. ordn. 28; so find er doch in im einen unlust

[Bd. 1, Sp. 551]


auf etliche, auf die er argwönig ist. Luther 1, 85b; wer wolt itzt nicht merken, das daraus erfolgte, das seine lere argwönig were der ketzerei. 1, 162a; den giftigen, argwönigen deutern. br. 4, 72; und nachdem das jetzige kammergericht diesem theil zum höchsten argwöhnig worden ist. Melanchth. 1, 473; dasz kein argkwenig (verdächtig) weib bei den priestern wone. Frank chron. 357a; si pflegen ein solche reinigkeit zu brauchen, das in alles argwönig ist eins unflats. weltb. 104a; besahen das gebrech am insigel gar argwenig. Tschudi 1, 634; also ward der brief geschätzt für argwönig und faltsch. das.; er sölte argwönige rede von dem keiser getrieben haben. Micylls Tac. 31b; vermaid er die neuwe erfahrung, wann er gewan si argwönig (hielt sie für verdächtig). Braunschweig chirurg. 40; sobald mein gnadiger herr ein wenig auf dich argwehnig wird. Galmy 46; aber nun zumal reit wider in die statt, damit man nicht argwönig werd. 311; dasz sie das magdlein nit mit begangner übelthat argwöhnig (der ü. für verdächtig) halten solten. Kirchhof wendunm. 413a;

mit der argwönigen eifersucht.
Ayrer 431b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
argwöhnigkeit, f. suspicio: dadurch wider sie ein vordacht und argwanigkeit als ungehorsamen und widerstrebern der heil. kirchen erwachsen. Luther 2, 72b. heute nur argwohn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
argwöhnisch, gleichviel mit argwöhnig, nach beiden bedeutungen, der activen und passiven: kam zum bischof, zeigt an, aber mit lugen, ich wurde nit kummen, denn ich hette gseit, ich mechte nit in die abgötteri, so fresse ich fleisch an verbottnen tagen und vill mer anders. do gloubts der bischof gären, den ich was vorhin bi im argwönisch der religion halb. Tho. Plater 85; schon keiner statt nicht, es sei im haupt oder andern argwänischen stetten. Paracelsus 1, 724b; es sol aber weder die sonn noch Mars von sonsten keinem planeten ubel angesehen oder an argwonischen orten stehn. Thurneisser wirk. der erdg. s. 4; dasz solches aufschieben und wegern argwönisch sein wolt. Fronsp. 3, 230a. in diesen vier stellen meint es verdächtig, heute sagen wir aber ein argwöhnischer mensch, suspiciosus; die welt ist argwöhnisch, ich werde argwöhnisch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
argwohnlos, frei von argwohn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
argwohnvoll, erfüllt davon. pers. rosenth. 2, 32.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
arie, f. erst im 18 jh. nach dem it. aria eingeführt und ganz zu entbehren, da wir schon weise haben, ahd. wîsa, mhd. wîse. weise schiede sich vom lied so gut wie arie.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
arkelei, f. machinae bellicae, in büchern des 16, auch noch 17 jh., zumal bei Fronsp. kriegsb. 1, 21b, von feuerw. 16a und Reutter 139; Hortleder s. 590 schreibt arkelerei, s. 601 arthalerei, Wurstisen Basel. chron. ad a. 1499 artelarei, Fischart Garg. 201a arkeleiwagen, Stieler 52 arkelei, nach Schmeller 1, 106 noch ein wörterb. von 1735. später kam dafür artollerie, artillerie in gebrauch, dessen ursprung selbst dunkel bleibt. man hat arkelei gedeutet aus lat. arcuarius, arcualis, weil die bogen sonst den hauptbestandtheil des kriegsgeräths bildeten; desto eher sollte man das wort im 15. 14 jh. erwarten, wo es doch noch nicht aufgefunden ist. wegen artillerie vgl. Ducange unter artillaria, beide formen sind undeutsch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ärker, m. s. DWB erker.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
arl, f. culter aratri, noch heute in Steier und Kärnten gangbar, könnte zwar dem sl. n. oralo, ralo aratrum nachgebildet sein, ihm aber auch von alter zeit an entsprechen und der deutschen wurzel arjan zufallen. die laute arl und ralo verhalten sich wie arbeit rabota, arm ramo. mhd. nemt die arl in die hant. Haupt 2, 88.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
arlas, m. pannus arelatensis, ein zu Arles in Burgund gewebtes zeug: parchat, arlas und satin. H. Sachs 5, 380d; tren dem pfaffen sein futer aus dem rock, es sei pelz oder arlas, und mach dir ein underrock daraus. de fide concubinarum in sacerdotes; arlasgarn, arelatense filum. Henisch 1357, 60; plab und weisz arlesen gefrens. Westenrieder beitr. 5, 164. nicht zu vermischen mit atlas, einem indischen stoffe. arles von Arles, eulen zu Athen. Fischart groszm. 135.