Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abergläubisch bis aberkosen (Bd. 1, Sp. 32 bis 33)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abergläubisch, superstitiosus. seitdem hatte ich mich, abergläubisch genug, in acht genommen. Göthe 26, 13. diejenigen die auf namensbedeutungen abergläubisch sind. Göthe 17, 24. aber auch von den gegenständen des aberglaubens: alle hypochondrischen, abergläubischen grillen waren mir verschwunden. 26, 21. ein abergläubisches buch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abergott, m. braucht Paracelsus 2, 250a entweder für

[Bd. 1, Sp. 33]


abgott, oder obergott, über gott selbst gestellten gott: du machst dir in deiner fantasei ein abergott, den heiszest sanct Paulum; auf die vergötterung der heiligen deutend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abergunst, f. für abgunst. B. Waldis Esop 4, 94 bl. 338a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abergünstig, für abgünstig. derselbe 4, 95 bl. 340a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberhalten, obtinere, von einem erhalten: nicht mit recht aberhalten, sondern mit gewalt abgedrungen und genommen. Frankf. ref. II, 10. §. 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberhold, für abhold. Frank weltb. 223a und oft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberkaiser, m. nebenkaiser. sonder das losz fül auf den aberkeyser Rudolphen. Fischart bienenk. 124b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberkennen, abjudicare, durch ein rechtserkenntnis absprechen. an Ottocar vermeinte sich der kaiser dadurch zu rächen, dasz er ihm zu Nürnberg auf der versammlung sein königreich aberkannte. Hahn 4, 105; zu gleicher zeit verlieh das parlament dem herzog Waldemar die ihm früher aberkannten lande. Dahlmann dän. gesch. 1, 423; dann überhaupt ableugnen, nicht zugestehn:

es mag der leute wahn
mir immerhin die klugheit aberkennen.
Hagedorn;

ist es die unkunde des lateins selbst, welche diese fähigkeit (zweifel gegen die religion zu haben) allen menschen ohne ausnahme aberkennt? Lessing 10, 186; alle consonantverdoppelungen sind der ältesten sprache abzuerkennen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberklaue, f. ungula posterior, die hinterklaue, widerklaue, von aber retro, gewöhnlich afterklaue.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberklug, stolidus, für überklug, superklug:

und dennoch schrein die aberklugen herrn
noch über wahn und blindheit.
Gotter 1, 411.

wenn man
so jeden sittenspruch befolgen könnte,
der einem aberklugen mund entflieszt.
Platen 171.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberkosen, delirare: wer bei in sinnlos und wanwitzig hin und her lief und aberkoset, den achten sie für heilig. S. Frank weltb. 17a. auf ein ahd. âchôsôn (Graff 4, 506) mhd. âkôsen zurückzuführen, wie aberwitz aus âwizi entsprang.