Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abendpredigt bis abendschauer (Bd. 1, Sp. 25 bis 26)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abendpredigt, f. abends gehaltne. Luther 3, 183.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendrauch, m. was abendnebel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendregen, m. nnl. avondregen, abends fallender, figürlich: wenn der abendregen der erinnerung auf die heiszen wangen fällt. J. Paul Hesp. 3, 121. Luther verdeutscht ὑετὸν πρώϊμον καὶ ὄψιμον Jac. 5, 7 morgenregen und abendregen statt frühregen und spätregen d. i. frühlings- und herbstregen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendroth, n. älter und edler als abendröthe, mhd. âbentrôt, als gegensatz zu tagerôt, beide männlich und beinahe persönlich, als riesen des abends und tages aufgefaszt, ahd. Abantrôt und Tagarôt, wie auch Dagarêd und Dagrim alts. mannsnamen sind. abendrot gut wetter bot. doch erscheinen auch weibliche âbentrôt und tagerôt, aurora.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendroth, adj. roth vom abend, wie der abend. ein abendrother himmel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendröthe, f. der rothe schein nach sonnenuntergang, der bauer sagt mit nachwirkender personification: die abendröthe zieht über land, wenn sich die beleuchteten wolken gegen osten bewegen, was heiteres wetter für den morgenden tag weissagen soll. im schimmer der abendröthe. bildlich: die abendröthe des lebens. auf den trüben zustand des reichs folgte noch eine schöne abendröthe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendruf, m. vor dem ersten abendrufe der nachtigall. J. Paul Titan 2, 211.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendruhe, f. abendliche stille.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abends, vespere. heute abends, gestern abends. abends zuvor. vor abends. der gen. abhängend von dem ausgelassenen zeit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abendschatten, m. abendlicher. in stillen abendschatten ruhend. Göthe 9, 32; wenn die abendschatten sich über land ziehen. Bettine briefe 1, 191; hast du dich so traulich an mich geschmiegt, wie die abendschatten. Bettine tageb. 52;

die frühe sich verloren hatten,
begegnen sich im abendschatten
und gehen hand in hand zur ruh.
Gotter 1, 10.

[Bd. 1, Sp. 26]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abendschauer, m. in dem abendschauer der feiernden natur. Thümmels reise 9, 66; weil nach sonnenuntergang ein gelinder schauer empfunden wird.