Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
neunauge bis neuneck (Bd. 13, Sp. 680 bis 681)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) neunauge, n., auch m. f. petromyzon, eine aalähnliche nackte fischgattung mit sieben äuszeren kiemenspalten (fischohren Forer 160a), die früher als augen mitgezählt wurden Oken 6, 36. Brehm 5, 806: ahd. niunouga murenula, nûnôga mugilis, nûnôge millago Graff 1, 123; mhd. niunouge (buch von guter speise 27a); nhd. neunauge, neunaug und neuneuge, neuneuke, murenula, nonoculus Dief. 372a. 382c, nunouck Murmelius 81, die neyneucken Ryff anatomie (1541) 2b; mnd. nd. negenoge, nl. neghenooghe, holl. negenoog, schwed. nejnga f. als femin. (aus dem plur. die neun augen entstanden) wird das wort angesetzt von Rädlein, Ludwig, Gottsched (d. sprachk. 210), Adelung, Schütze, Möller (teutsch-schwed. wb. 499), als neutrum von Erberg, Steinbach und den neueren, doppelgeschlechtig die und das neunauge von Nemnich, Campe; Heyden und Forer gebrauchen es masculin. gewöhnlich steht es aber im plural, so dasz das genus nicht erkenntlich ist:

die fisch, die man nent neunaugen.
H. Sachs 7, 462, 26;

aller hand visch man darinn fand,
förhennen, karpfen und aland,
neunaugen, eschen und selmling.
Wickram bilg. E 3, bl. 16;

von den sieben löchern der fischohren und den zweien augen wirdt er neunaug genennet. Forer Gesners fischbuch 160a (von den neun schwartzen tippeln, die sie in beiden seiten haben, die 9 augen fast ähnlich sein. Colerus 2, 664a); man sagt, so ein kleiner neunaug in einem irdinen geschirr in wasser gesotten werde, dasz der hafen zerspringe. ebenda und Heyden Plin. 346; ein neunaug ist im hornung und merzen am besten. Feierabend wasser und fischweidwerk 73a; lampreten und neunaugen. Lohenstein Armin. 1, 302a; hierauf ward zum ersten von fischen neun-augen vorgelegt; Crato, welche ihr lebtage keine solche fische gesehen, hatte bedenken sie anzunehmen und fing an: was sie mit diesen würmen machen solte? 178b; man nimmt eine hölzerne kneipe mit eisernen spitzen in der fange versehn, und lauert, wenn eine neunauge ihren platz am steine (an dem sie sich gleich einem blutegel festsaugt) verläszt, um sie schnell aufzufangen und zu kneipen. Schütze holst. idiot. 3, 169.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunäuglein, neunäugel, n. deminutiv zum vorigen Dief. 382c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunäugler, m., schwäb. eine art kartoffeln mit vielen augen. Alemannia 10, 197b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunaugling, m. was neunauge Alemannia 10, 197b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunbätzner, m. früher eine süddeutsche silbermünze, die neun batzen, 36 kreuzer galt. Jacobsson 3, 136b: ich drückte ihr einen neunbätzner in die hand. der arme mann im Tockenb. 110.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunblätterig, adj.: neunblättericht kraut, ennephyllon Aler 1465b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neundrähtig, adj. aus neun drähten (fäden) zusammengezwirnt, in übertragener bedeutung durchtrieben: neundrähtige gleisznerische schelme. Prutz engelchen (1851) 3, 95. s. Frommann mundarten 6, 84. Kuhn zeitschr. 10, 73.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neune, s. DWB neun.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neune, f.
1) die neunzahl und die ziffer derselben: die neune treffen, numerum nonum tangere. Steinbach 2, 121; die

[Bd. 13, Sp. 681]


römische, die arabische neune (vgl. DWB neuner 1); der wurf 9 beim würfelspiel. Alemannia 10, 197b, damit zusammenhängend ein gewisses hazardspiel. Mone zeitschr. 7, 64; leipz. eine dumme neune, ein albernes frauenzimmer. Albrecht 175b.
2) eine von den neun musen:

Calliope, die böse neune,
kommt wieder auf mich zu.
Stoppe Parnasz 270.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neunebrot, n. die zwischenmahlzeit am vormittage. Schm. 1, 348 Fromm., schweiz. nünibrot Stalder 2, 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
neuneck, n. enneagonum mathem. lex. 1, 934:

er stellt sich und sein fusz
macht einen neun-eck gleichen grusz.
Hagedorn (1729) 28 neudruck.