Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kläpfelîn bis klaffe (Bd. I, Sp. 834b bis 835b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer kläpfelînstn.
1.kleiner schlag. sine slahen ir doch ein kläpfelîn bringen ihr einen schlag bei mit worten und mit vâre Wigal. 64,32 Pf. wo B. 2376 klempelîn.
2.klapper. mit sînem stabe und clopfelîn s. m. 224, 25. vgl. Schmeller 2,361.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB klapfe gewöhnlich , klaffe( ahd.klaphôm, klafôm Graff 4,555) swv.
1.stoße zusammen und verursache dadurch ein geräusch, klappe, klappere. dar an hôrt man klaffen guldîne schellen Servat. 506. der dôn durch die hiute, seht, der machet klaffende helzen MS. 2,58. a. sîn houbt eʒ (das hündchen) schutte weckerlîch, sîn ôren klaften im dar an H. Trist. 4571. die zene klaffent Mart. 275. etelîche boume habent bleter die klaffent alle zît Bert. 164.von manegem swanc in klaffent ûf schlagen aus einander, klaffen die næte Helbl. 2,1367.
2.rede viel, schwatze. der klaffende man der sprechens die mâʒe niht enkan warn. 2832. der vil klaffende man, der manic bœse mære kan, der swert unde liuget vil das. 425. si murmelt unde klaffet Mart. leseb. 767,17. sô si von den claphont alder dâ von ander liute hœrent claphon Griesh. pr. 2,69. ûf die sol niemen niht unnützes klaffen Frl. 343,4. iur leideʒ kallen muoʒ ich klaffen das. 336,4. die atzel klaffete sagte, hinterbrachte dem herren alles das was die weil geschehen was s. meister 85,12. wie tarstu sô ane klaffen unehrerbietig anreden den richter myst. 86,4.in gutem sinne: dâ bî sô kan si gemelîchen klaffen MS. 2,66.
3.singe. ich hôrte gerne singen dich in dîns vaters wîse: der klafte wol ze prîse Reinh. 238.
 
Artikelverweis Lexer hinderklaffeswv.rede hinter dem rücken eines andern, verleumde Oberl. 672.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB geklaffe
1.mache ein geräusch. ob die boume vil geklaffent die vil löuber hânt Bert. 165.
2.schwatze. diu liute die dâ vil geklaffent und dâ unnützlîchen redent das. 164.
 
Artikelverweis Lexer FindeB widerklaffeswv.schwatze, spreche gegen etwas. Oberl. 2019.
 
Artikelverweis Lexer zanklaffeswv.zeige beim spotten und lachen die zähne. Leys. pr. 74,21.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB klaffenstn.das schwatzen, reden. lât solhen spot, deiswâr ich ahte ûf iuwer klaffen harte kleine MS. 1,151. a.ir vil minneclîcher lîp huop gên mir sîn klaffen: hœrent wie diu tugentrîche sprach MS. 2,61. a. beitr. 260.
 
Artikelverweis Lexer FindeB zanklaffenstn.stridor dentium. zitern unt zanklaffen Servat. 2446. daʒ êwige weinon und daʒ êwige zeneclafen Griesh. pr. 1,130. 2,23.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB klaffære , klafferstm.schwätzer, angeber. susurrator gl. Mone 6,224. fundgr. 1,334. sô sal man cleffere gewern En. 8976.
 
Artikelverweis klaffeswf.?klapper. er nam eins siechen klaffen (: ungeschaffen) U. Trist. 2238.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB klaffestf.
1.das klappern. Hätzl. 1,28,45.
2.geschwätz, gespräch. sîne klaffe und sîne lüge Mart. 53. mit einer minneclîchen frouwen begunde ich hübscher klaffe vil beitr. 208. frî wil si sîn mîner klaff Ls. 1,183. kleffe geschwätz Oberl. 794. vgl. geswîc der kleffe dîn Pantal. 1834. oder gehört kleffe als plur. zu klapf, klaf?

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: