Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kust bis sëlpkür (Bd. I, Sp. 826b bis 829b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB kust(gen. küste Gr. 2,22. 201. 501.) stf.
1.die art und weise, wie etwas gekorn wird, wie es erscheint, der befund; vgl. diu kür.das wort findet sich schon O. IV, 37,9: in rehtêrn kustî; vgl. Graff 4,514. die verschiedenen ihm vorgesetzten beiwörter weisen darauf hin, daß es ein voc. gr.μέσον ist. im ags. heißt ags.cyst nhd.die vorzüglichkeit, das beste z. b. burga cyst die beste der städte, îrena cyst das beste schwert etc. — so wäre also unkust, âkust, was nicht vorzüglich ist, was schlecht ist. — der ist ze bœ ser kuste in der êwigen verluste warn. 3337. von Mastrîcht wart in geseit eʒ wære ze groʒer küste von schatze und von kirchgerüste Servat. 2299. virlures du dan dînes lîbes kust Mar. himmelf. 172. er ist nâch mîner küste ein der vorderste man Lanz. 1336. den helfelôsen degen der nu lange ist gelegen in verdroʒʒenlîcher küste das. 1805. ein leben hân ich mir erkorn daʒ lît in guoter küste MS. 1. 48. b. eʒ muoʒ werden in guoter kust vergolten es muß völlig ersetzt werden altd. bl. 1,369. daʒ ros was kürlîcher kust hin vor dem satel unt vor der brust Trist. 6677. dâ hienc ein vürspan vor ir brust, dar an stuont von rîcher kust, wie Flôre unt Blantscheflûr diu frîe, Willehelm und sîn amîe mit zühte ein ander heten liep Amur 698. harnasch die wâren rîcher küste Tit. 13, 38. ein helt rîcher küste das. 38,2. strîten wol versunnen selten vunden wart in swacher küste das. 34,89. ich sach ir kele wîʒ gewollen, der minnen rôsen bollen wâren geformet nâch der kust fragm. 43. c. nâch der gebûren kust Gr. w. 1,361. diu gotes kust das was gott wohl gefällt. Jôhannes zeigete in die gotes kust Diut. 3,278. gesmackes kust MS. H. 3,468. b.
2.die zusammensetzungen mit. kust lassen vermuten, daß es erprobtheit, echtheit, treue bedeutete.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB âkuststf.das gegentheil von rechtmäßiger gehöriger beschaffenheit, schlechtigkeit. Gr. 2,705. Graff 4,514. es glossirt das lateinische vitium und gl. mons. zu Levit. 15,25. passio, welches dort menstruatio bedeutet. schweiz. noch jetzt schweiz.âni âkust nhd.ohne gefährde, ohne betrug Stalder 1,78. der âkust Barl. 274,6. fragm. 41. b. abekust Jerosch. bei Frisch 1,170. ob er firbirt pîsprach und giriskheit unt huorlust und ander werltlîche âchust Diut. 3,29. alle âchuste des herzen unt des lîchinamen das. 33. daʒ in âchuste noch werltlîchiu dinc beheften das. 34. mit manigen âchusten das. 37. den einen wirfet er ane (an den einen wirfet er) glust des huores, âchust daʒ er aller prinnet unt er daʒ wîb gewinnet Genes. fundgr. 2,20,35. mîn lîp was bevangen mit aller âchuste Diemer 306,22. vgl. 1,9. huor unde andir manich âchust Karaj. 57,24. lüge unt elliu âkust warn. 288. unrehte gelust unt ander âchust Tundal. 52,17. vgl. 49,11. 60,75. in fliuhet elliu âkust, werltlîchiu liebe süntlîchiu glust Mar. 123. sîn sældehafter lîp ist blôʒ von âküste Lanz. 1335. der engel hât sich selb erkorn zer êwigen flüste mit sîner âküste W. Wh. 308,22. wir bûwen die minne mit gegälletem sinne, mit valsche und mit âkust unredlichkeit Trist. 12243. getriuwe u. gewære unt wider den friunt ân âkust das. 12333. Melôt hete mit valschlîcher klage unt mit vil arger âkust wol understôʒen sîne brust das. 14529. einvalte zimt der minne wol, diu âne winkel wesen sol; der winkel der an minnen ist, daʒ ist âkust unde list trug das. 16940. ach, ungelückes âkust heimtückisches unglück, wie du dich erzeigen muost! Flore 1170. mit sô getâner âkust hete si al ir zît vertân boshaftes anstiften von zwist troj. 1278. mit kündeclîcher âkust wart im sîn stat gewunnen an arglist das. 12328. mit sô getâner âkust ir (der minne) wille wirt vergället das. 17. c. die rede treip durch âkust der keiser Pantal. 1675. zorn unt gîtlich âkust neid und gierige habsucht Barl. 9,23. wan der menschlîch gelust mit brœdeclîcher âkust uns armen brâht den tôt durch eine von der schwäche des menschen herrührende sünde Barl. 63,6. Christus lehret die christen mit enthabunge an in sparn allen weltlîchen gelust unt vîentlîchen âkust tücke das. 274,6. sît iuch âkustes niemen kan erretten, da euch niemand von der noth retten kann, in die euch die liebesbrunst versetzt hat, da ich euch keinen andern mann verschaffen kann fragm. 41. b. zwâre, Minne, von der âkust wil ich dir undertænic sîn (wenn von der nicht zu lesen ist sunder, so weiß ich von der âkust nur auf eine mir keineswegs genügende art zu erklären, meiner noth, meines leidens halben) das. 45. b. sunder valsch âküste gât er (der sanc) dâ von vür alle kunst ohne gefährde, von gott und rechtes wegen MS. 2, 207. a. ein wolf — âküste was sîn herze vol falscher tücke Bon. 84,25. daʒ hât des wolfes âkust getân das. 55,56. âkust betrüebet manigen man. si wâren âkust beide vol: den einen den begnuogte nie, den andern nîden nie gelie das. 88,8. der nîdic man âkust enpflac; keins guotes moht er gunnen wol dem gesellen sîn, wan nîdes vol was sîn herze u. giftig gar das. 86. diu geiʒ zem lewen wider sprach dô si sîn âkust ane sach: ich weiʒ wol daʒ du seist ist reht: dîn werk sint krumb, dîn wort sint sleht das. 90,22. mit âkusten und mit gelusten (cum viciis et concupiscenciis) Leys. pr. 107,26.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkuststf.untreue, hinterlist, falschheit. dolus, vitium Windb. ps. 144. 147. altd. bl. 1,365. sumerl. 6,34. gl. Mone 8,101. schon O. hat das wort 1,2,31. 17,40. 2,7. 56. 5,21,18. mich îlten heretici gefâhen mit iro unchusten (trugreden, sophismen) N. 139,5. das erbe das uns des teufels uncust benam dô in (ihm) der êriste mensche wart gehôrsam Litan. 427. daʒ unsir nehein in sînen sunden bestê noch in sînen uncustin belige das. 1092. er ne suntôte noch unchust ne was in ime nicht Diut. 3,38. dâ velschlich herze under brust wont in valscher unkust Ernst 34. von einem tiere wilde eʒ hâte vil unküste erkant u. ist Reinhart fuhs genant Reinh. 10. der vuhs sîn unkust niht vermîden mac amgb. 31. b. Tit. 3,28. er wil uns üppeclîchen strît gerne machen umbe niht. ob daʒ von tôrheit im geschiht, sô sol eʒ im ûf erden von uns vergeben werden, geschiht es aber von unkust, sô hüeten uns vor der verlust diu dervon geschehen kan Silv. 3977. jüdeschlîche unkust das. 4541. mit unkust wâren si behaft, si truogen kleine minne der sêligen furstinne Diut. 1,417.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB hônkuststf.arglist. Graff 4,517. dolus sumerl. 52,50. âne hônchust Diemer 55,16. des tiuvels hônchuste fundgr. 1,101,13. diu nâtere bezeichinit hônchust Genes. fundgr. 80, 1. hônchust vant er niht in sînem munde Karaj. 105,5. dâ heiʒe ich dînen trugelist unt dîne hônchust beschirmen tod. gehüg. 913.
 
Artikelverweis Lexer FindeB küstecadj.von rechtmäßiger beschaffenheit.ahd.kustîg Graff 4,517. dâr der ist ein hûs volleʒ ubelere liute, dâr ist neheiner chustic altd. bl. 2,135.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB âküstecadj.nicht von rechtmäßiger beschaffenheit, arglistig. niht âchustiges (nihil subdolum) Diut. 3,171. verborgen valsch, heinlich truge, âküstic zunge MS. 2,240. b.
 
Artikelverweis Lexer âküsteclîchenadv.Mone schausp. d. MA. 1,61.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unküstecadj.falsch, hinterlistig, ränkevoll. quia os peccatoris et dolosi super me apertum est wanda sundigis munt unde unchustigis indân ist uber mih N. 108,1. in lingua dolosa unchustigen worten das. 51,6. diu vohe ist unchustic und übel tier (sie stellt sich todt, um die vögel zu fangen) physiol. fundgr. 31,4. wande er (der tiufal) truginâre unt unchustic was das. 26,28. Diut. 3,27. 37. der unchustige tiefel das. 3,25. 37. diu perdix rephuon ist unchustic. si nimit einer andern perdice diu eier unde bruotet si das. 37. wande er ein trugenære unde unchustich was Karaj. 83,20. mit unkustigen sinnen Herb. 15446. eʒ wahset ein unküstic wilt von wolf und ouch von vuhse, daʒ sich zeinem luhse kan bilden schiere MS. 2,206. a. swer tumb ist, neidisch oder unkustic von dem wirt manic ding vernihtet Renner. unküstig rede und bœse wort Hätzl. 2,1,111.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kosteswv.koste, untersuche.ahd.chostôm Graff 4,518. si begunden kosten ange sîn gewähste und wie er wære gevar Servat. 1098. wider die heidnischen geste lât iwer ellen kosten das. 2017. bî den mac man wol kosten daʒ diu werlt ist nu guotes ersigen das. 104. ein vackel wart ûf gebrant, dâ bî kosten si ir funt Wigal. 5498.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kürstf.prüfung, prüfende wahl.ahd.churî Graff 4,519. sît ab er mit vrîer kür den kampf wolde bestân sô lie siʒ sîn unt muoseʒ lân Iw. 165. het ich die kür von allen vrouwen MS. 1,8. a. die fürsten sâʒen an der kür Walth. 17. und biute iu zweier dinge kür diu leget iuwern herzen vür: weder — oder Trist. 1527. wir wellen an der kür ouch wesen das. 4648. der eʒ wiget mit wîser kür prüfung Ulr. Trist. 14. sô tet ich doch nâch mîner kür nach meinem gutdünken Wigal. 2441. vgl. 10861. si tætenʒ mit gemeiner kür einstimmig Wolfr. Wilh. 223,2. hier an gedenke in wîser kür Barl. 131,47. vgl. 169,11. der bischolf sprach ûʒ wîser kür Helbl. 15,579. der dritte meister ûʒ der kür aus der zahl der ausgewählten Silv. 3050.
2.die art und weise wie etwas sich zeigt, gekorn ist; vgl. kust. man sach ouch manegn an der kür, daʒ er W. Wh. 361,22. kultern von der kür daʒ man ir tiure müeʒe jehen von einer sorte die für kostbar gilt das. 241, 14. die helde sint in solher kür daʒ ir muot slüege vür Geo. 50. b. er lebet in der hœhsten kür das. 3. a. in vröuderîcher kür = vröuderîche MS. 2,76. a. er leite sînen meistern vûr wîse vrâge in vremeder kür Barl. 26, 24. in maniger betelîchen kür in bittender weise das. 208,30. in maniger drôlîchen kür das. 313,14. der helt von hôher kür troj. 177. c. Engelh. 1322 und anm. der wiht von valscher kür (= der valsche wiht) Ls. 2,602. daʒ edel gim und daʒ golt ist gên ir kür gegen die art wie sie sich zeigt ungemâʒ das. 712.die banier in der mâʒe kür (man sah ihrer so viel) als al die stûden sîdîn wærn W. Wh. 241,14. ich het ouch werdekeit genuoc von der rœmschen hœhe kür dadurch daß man mich als römische königin so hoch empor ragen sah das. 167,10. Gâwâns kumber slüege vür, wæge iemen ungemaches kür Parz. 584,4. ob man mich sæhe in jâmers kür W. Wh. 445,28. nâch prîses kür dem preise gemäß Wigal. 10622. Parz. 204,4. nâch der werdekeite kür das. 509,22. nâch der site kür das. 162,18. nâch zühte kür das. 84,19. ein bette rîche niht nâch armuote kür das. 191,23. ze hôchgezîte kür bei hohen festen das. 807,18. hie trat mîn ungelücke vür und schiet mich von der sælden kür. das. 688,30. tuo mir ûf der sælden tür, sliuʒ zuo und lâ mich niht dâ vür, sô sæʒe ich ûf der sælden kür MS. 1,36. a. diu schande stîget unde velt in dirre welt an sælden kür amgb. 3. a. er greif in astronomîen kür MS. 2,13. b. swer iuch baʒ danne ich bescheiden kan mit sanges kür das. 12. a. nâch der juden kür ein buoch tihten das. 13. b.
 
Artikelverweis Lexer FindeB sëlpkürstf.freie wahl aus eigenem entschlusse. arbitrium sumerl. 2, 38. si sazten in vârlîchen für die angestlîchen selpkür sie sollten selbst wählen zwischen bekenntnis ihrer schuld und zwischen dem trinken des wassers Mar. 146. vgl. kchr. 20. a. myst. 372,30.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: