Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
urkiusche bis KIUSE (Bd. I, Sp. 823a bis 823b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer urkiusche?urkiusche der vâlande Mai 172,16. schwerlich richtig.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB kiuschlichadj.kiuschlîcher umbevanc Parz. 732,20. kiuschlîchiu zuht das. 454,28. W. Wh. 272,18. kûschlich gemûte Pass. 10,61.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kiuscheclichadj.ze kiuscheclîcher reinheit warn. 1418. mit kiuscheclîchen güeten Parz. 493,24.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kiuscheclîcheadv.Parz. 367,27.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB kiuscheitstf.keuschheit. büchl. 1, 1315.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kiuschekeitstf.Gfr. l. 3,10.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkiuschekeitstf.leseb. 902,22.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkiuscheswv.befriedige den geschlechtstrieb, sei es rechtmäßig oder unrechtmäßig. dô het si ir einen andern ze lieb erkorn und unkeuscht mit dem selben gest. Rom. 160.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkiuschærestm.wollüstiger mensch. Leys. pr. 53,40. 72,1.
 
Artikelverweis Lexer unkiuschærinnestf.wollüstiges weib. grundr. 269.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KIUSE KÔS KURN GEKORNsehe prüfend, ersehe, wähle.goth.kiusa, ahd.chiusu; vgl. gr.γεύομαι, lat.gusto. Ulfil. wb. 100. Graff 4,507. Gr. 2,22. 4,608. 848. H. zeitschr. 6,3.chusen für kurn Lanz. 7591. nach hs. W. vgl. Hahn. kôs: blôʒ troj. 51. c. erkôs: blôʒ: grôʒ MS. 2,86. b.
I.ohne object."> er was ein alt man, er ni mahte nieht heitere chiesen hell sehen Genes. fundgr. 2,75,24. Fruote bî dem lufte kiesen dô began beobachtete den wind Gudr. 903,3. heiʒet kiesen prüfen ûf ir eit MS. 2,2. a. ob si ze rehte kurn wenn sie einen richtigen blick hatten W. Wh. 205,6.
II.mit object.">
1.schaue mit prüfendem auge, finde daß es so und so ist, im weitern sinne von jeder sinnlichen wahrnehmung.
a.ich kôs lützel des loubes Iw. 31. kurn den tac Greg. 805. vgl. Eracl. 187. nu kiusich den tac Walth. 89,8. vgl. Nib. 2060,1. er kôs den morgen lieht Walth. 88,12. ê denner kür daʒ morgenrôt Trist. 17333. breit swarz unde grâ zobel dervor man kôs aldâ Parz. 168. den stein kiesen beschauen Barl. 39,26. ein lewe einen spiegel kôs MS. 2,202. a. der engel sich gehabete gein den himelisken turn daʒ si in kûme kurn ihn nur mit noth noch sahen Maria 184.dô man sô grôʒ u. alsô breit ir schar und ir gesinde kôs troj. 51. c.
b.mit infinit"> die steine kôs man wagen Nib. 387,2. man mohte kiesen flieʒen den bluotegen bach das. 204, 2. man kôs si stân das. 1461,4.
c.mit untergeordnetem satze."> sô sol ich lâʒen kiesen daʒ die hende mîn wellent vil gewaltic hie ze den Burgonden sîn Nib. 121,3. dô begunde si wol kiesen daʒ er an si vereffet was fragm. 19. c. si müeʒen kiesen, ob ich türre gegân Nib. 770,4. du solt noch hînte kiesen wie diu eigene diu dîn ze hove gê das. 771,4. kieset wie küene er si Iw. 60.
d.mit präpos."> daʒ kurn si dar an Iw. 181, man kôs an ir lîbe deheiner slahte trüge Nib. 549,4. dâ mohte man si kiesen an hêrlîchen siten sehen daß sie h. s. hatten das. 1465,2. ich kiuse an dem walde, sîn loup ist geneiget MS. 1,9. b. daʒ kiesen an dem mære Trist. 2004. sehet, wie hêrlîche er gât etc. dâ kieset sîne tugent an das. 4089. ich kiuse bî dem boten wol, wie Iw. 224. daʒ mugent ir kiesen bî sînem amte das. 101. man sol einem wîbe kiesen bî dem lîbe ob sî ze lobe stât Er. 645. maht du doch mîne stæte kiesen bî der grôʒen nôt MS. 2,112. a. dâ bî kiuse ich daʒ diu hêre triuwe an mir niht kan begân das. 32. a. ich kiuseʒ von dem lufte, eʒ ist vil schiere tac Nib. 1787,3.
2.ich schaue mich nach etwas um das zu einem gewissen zwecke taugt; ersehe mir etwas. wählen kann man blindlings, kiesen nur prüfend. bei wählen findet mehr ein gegensatz der subjecte, bei kiesen einer der objecte statt; Wackernagel in H. zeitschr. 2,547. vgl. auch Weinhold das. 6,316. ein spil kiesen Er. 3157. swederʒ ich kiuse Iw. 163. sô müeʒet ir etswen kiesen der iu den brunnen vriste das. 75. 97. diu werlt ist des ungewon, swer vrumen gesellen kiese daʒ er dar an verliese das. 117. ich kôs weinen vür daʒ lachen das. 259. er gouch, swer vür diu zwei ein anderʒ kiese Walth. 22,31. ze friunde kiuset (so L.) eʒ im sâ die lebenden Barl. 126,2. nâch im man dô kôs sînen eltsten sun ze künege dar, ze vogte dem grâl Parz. 478, 2.
3.ich finde oder nehme etwas zu meinem theile, oder wie ich es wünsche. friuntlîche liebe, swer die kan begân, und der dan einen kiuset der im ze herze kumt Nib. 1174,3. ir güete urteil ich gerne kür MS. 1,89. b. sweder ir den sige kôs Iw. 259. vgl. Grimm mythol. 389. den pitteren tôt chiesen Genes. fundgr. 51,38. den tôt kiesen Iw. 267. Diemer 137,24. 147,29. gr. Rud. C*, 15. En. 12874. Karl. 80. a. 106. a. 123. b. Nib. 170, 4. 2005,4. dâ muose maneger schiere von in kiesen den tôt Nib. 2066,4. daʒ si den tôt dâ mit im kür Wigal. 5147. si habent hie alsô gestriten daʒ si den tôt von im kurn das. 5147. sus liten si vil manige nôt durch got, unt kurn des lîbes tôt Barl. 113,20. den ente chiesen Genes. fundgr. 51, 38. der rîterlichen ende kôs Parz. 91,26. der werlîchen ende kôs mit rehter manlîcher ger das. 111,18. sîn ende kiesen Geo. 1259. Karl 90. a. si vorht daʒ er den lîp verlür unt daʒ si grœʒern schaden kür Parz. 142,2. vgl. Reinh. 1403. flust kiesen W. Wh. 370,29. ruowe kiesen Parz. 249,9.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: