Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
volkünde bis kunster (Bd. I, Sp. 815b bis 816b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer volkündeswv.thue vollständig kund. MS. H. 3,413. a.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kunst(gen. künste) stf.das wissen, wie in etwas gehörig zu werke zu gehen ist nebst der fertigkeit in der ausübung dieses wissens.ahd.chunst Graff 4,413. Gr. 2,201. scientia daʒ chût chunst ze dûte Diemer 337, 2. scientia, doctrina, disciplina voc. o. 31,1. scientia altd. bl. 2,33. der hâte die kunst und den sin daʒ im dâ von niht arges war Iw. 49. got der hât geleit sîne kunst unt sîne kraft sînen witz unt sîne meisterschaft an disen loblîchen lîp das. 70. diu gotes kunst hât an dir volbrâht der sælden gunst. der got der an dich sîne kunst leite g. Gerh. 6347. dô lac diu gotes kunst an im Parz. 123,13. ouch wonte in ir gemüete ze schœner kunst (wunden zu heilen) diu güete Iw. 208. dô was hie kunst unde kraft das. 256. der videlære begunde im sîner künste al solhen teil dâ geben daʒ er von sînem swerte muose ligen tôt Nib. 2222, 2. si kêrte ir herze an guote kunst, des bejagte si der werlte gunst Parz. 103,1. dar an ein kunst ein kennen, wissen mich verbirt, ine weiʒ niht, welher hinne ist wirt das. 148,8. leider des enkan er niht. âne kunst eʒ doch geschiht davon versteht er nichts; aber ohne daß er davon etwas versteht, geschieht es doch das. 193,10. kunst unde nâhe sehender sin swie wol diu schînen under in, geherberget danne nît zuo zin, er leschet kunst unde sin Trist. 33. dar gie diu cumpanîe unde nam sîner künste war seiner weidmannskunst das. 2995. erbarmt sich meine geliebte über mich sô lern ich der fröiden kunst die kunst mich zu freuen MS. 1,203. b. waʒ sol ein priester âne kunst der rehten gotes lêre das. 2,179. b. nu bin ich an der künste liden sô meisterlîchen niht bereit g. sm. 10. der künste risen große künstler das. 110. an dem man künste was gewon Silv. 2766. unsere ersten ältern machet got von künste wîs Barl. 52,5. gewunnen kunst ist niht ein troum Bon. 4,42. swarziu kunst, zauberei, nigromancîe, aus dem gr.νεκρομαντεία entstellt myst. 68,2. und anm. vgl. Grimm mythol. 989. Frommann zu Herb. 552.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB künstelôsadj.ohne kunst. ich tumber künstelôser man H. Trist. 46.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB künsterîchadj.reich an kunst. er was ein künsterîcher man. uns zeiget sîn getihte vil künstlîche geschihte, eʒ ist eben unde ganz, kein getihte an sprüchen ist sô glanz daʒ eʒ von künste gê dervür Ulr. Trist. 8. kunstrîchen hort Barl. 3,18. der hete kunstrîchen sin das. 22,10.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkunstadj.mangel an kunst, unwissenheit, ungeschicklichkeit. der mîne unkunst bedæhte Servat. 52. swer mîn unkunst rüeget g. Gerh. 6858. wær ich von unkunst aus unwissenheit gesîn vlühtic von dem herren mîn Barl. 280,33.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB künstecadj.klug, gelehrt, geschicktahd.kunstig Graff 4,414. di meistere di er dô gewan di wâren kunstige man Lampr. Alex. 192. pfellel den ein künstec hant worhte Parz. 808,5. kunstech unde wîse Pass. 9,48. künstic hort schatz der kunst troj. 1. c.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB künsteclîche , künsteclîchenadv.diu sælde künsteclîchen tuot W. Wh. 283,2. des nemet künsteclîche war das wisset und behaltet Parz. 173,6.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkünstecadj.ungelehrt, unklug, ungeschickt. dar zuo ich ouch unkünstic bin Mai 3,23.Karaj. 79,17 ist unchustige zu lesen.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB künstlichadj.fünf und funfzic meister die wâren alle ûʒ genomen an künstlîchem prîse am lobe der weisheit Barl. 21,29. vil künstlîche geschihte U. Trist. 10.
 
Artikelverweis Lexer FindeB unkünstlichadj.umbe ir unkünstlîch verzagen weil sie nicht verstanden hätten sich besser zu vertheidigen Barl. 284,2.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB kunsterstm.der kunst hat, künstler. amgb. 15. a. vgl. MS. H. 3,62. a. myst. 97,25. Frisch 1,557.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: