Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kerzestal bis CÊTE (Bd. I, Sp. 802a bis 802b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis BMZ kerzestal s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer kerzînadj.aus kerzen bestehend, zu kerzen dienend. manegen kerzînen schoup truogen knappen Parz. 641,16.
 
Artikelverweis Lexer gekerzetpartic.mit kerzen versehen. die rîter in dem palas belibn der wol gekerzet was, die harte liehte brunnen Parz. 807,12. vgl. der.
 
Artikelverweis 
Lexer bekerzetpartic.mit kerzen versehen. manec tiuriu krône diu schiere wol bekerzet was Parz. 638,12.
 
Artikelverweis Lexer KESstn.eislager auf den gebirgen, gletscher. Schmeller 2,336. ahd.ches lat.gelu Graff 4,500.swenn eʒ (das ros) der wilde Dodines stolzlîche ûf daʒ kes und über daʒ mos rande Lanz. 7108. nach Hahn bedeutet das wort hier sumpfige erde.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB KESTENEstf.kastanie.ahd.chestinna Graff 4,533. chestinne gl. Mone 7, 597. kestenne voc. o. 41,74. kösten Hätzl. 2,91,224. castenien sumerl. 56,16. kastâne Parz. 378,17.von nüʒʒen und von kesten wuohs dar inne manic soum Engelh. 5238.
 
Artikelverweis BMZ kestenboum BMZ kestenwalt s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB KESTIGE , KESTEGEswv.kasteie, züchtige, quäle.von lat.castigo. ahd.chastigôm Graff 4,531. zwêne tage si sich kestigoten Servat. 2212.eiʒe die chestegoten si mit flîʒe Diemer 39, 15. swer hât ein übel wîp, dem ist gekestiget der lîp ân freude warn. 1153. ir kestigent den lîp âne nôt Er. 6494. mich kestiget der sun dîn Mai 221,28. ir sulit iwer sêle kastigen Adrian 428.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB kestegunge , kestungestf.das kasteien, züchtigen, quälen. kestegunge Barl. 163,31. 306,27. 377, 23. Pass. 4,29. myst. 235,29. der guote mit grôʒer kestunge twanc den lîp Conr. Al. 667. kestung und marter Zürcher jahrb. 47. kestung der frouwen zucht in der man die frauen hält Bon. 96.
 
Artikelverweis Lexer kestigestf.kasteiung, züchtigung.ahd.chastiga Graff 4,532. vile manige chestige er (gott) in ane sante Genes. fundgr. 30,12.
 
Artikelverweis Lexer CÊTEswm.cetus, gr.κῆτος. ein visch genant ist cête g. sm. 1616. den cêten wil si schouwen durch ein wunder MS. 2,236. b. vgl. Tit. 27,192.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: